Top 5 Nachrichten der Woche
Region Aktiv
Montag, 27. Januar 2020 10:58 Uhr
SR Stöckheim feiert Premiere: 1. Sportler- und Familienfrühstück - Gesellige Runde
Montag, 27. Januar 2020 10:41 Uhr

Moringen (hakö). "Fashion Queen", der Secondhand & Modemarkt, lockte am Sonntag erstmals überwiegend weibliches Publikum in die Moringer Stadthalle. Angeboten wurde von den Ausstellern aus dem Harz-Weser-Raum alles, was das Frauenherz begehrt: Kleidung, darunter auch sehr edle Skianzüge, Schuhe, Schmuck, Accessoires und, laut Veranstalter Stephan Nürnberger, "Schnick-Schnack", aber keinen Trödel.

Vorschau: Das Mütterzentrum Moringen und der Förderverein Evangelischer Kindergarten Moringen veranstalten am Samstag, 18. April von 19 bis 21 Uhr einen Frauenkleiderbasar im evangelischen Kindergarten in der Bahnhofstraße. Infos und Anmeldungen ab 15. März beim Mütterzentrum in der Langen Straße 33, 37186 Moringen, Telefon 05554-1666

Fotos: Hartmut Kölling

Sonntag, 26. Januar 2020 10:48 Uhr

Landkreis Northeim (hakö). Eine ganze Region im Freudentaumel. Der Karneval verspricht auch im südlichen Niedersachsen wieder beste Stimmung. Die größten gesellschaftlichen Events bestimmen für Wochen die Szenerie und das nicht nur im Leinetal.

Heiterkeit und Frohsinn, Klamauk sind angesagt. Jung und Alt betanzen ihre Bühnen, wirbeln und sprechen ihre ganz eigene Sprache. Die Narren haben die Schlüsselgewalt, bereiten ein gewaltiges Spektakel auf den Straßen und unter dem Zeltdach vor, werden sich zeigen, unter anderem auf der Weiberfastnacht, beim Lumpenball, auf bunten Kostümabenden, bei Kindermaskerade und Seniorenkarnevall, auf langen Umzügen mit überbordender Prachtentfaltung, mit herrlichen, einfallsreichen Motivwagen, mit groß aufspielenden Musik- und Tanzgruppen.

Prinzenpaare werden unendlichen Charme versprühen im Konfettiregen. Die Zuschauer am Straßenrand werden ihre helle Freude haben und mit Applaus nicht sparen. Das Motto dürfte lauten: "Dem Alltag entfliehen und einfach mal eintauchen in die Spaßkultur unserer Region". News-Redakteur Hartmut Kölling wünscht eine "heiße Jahreszeit" im Dreieck Sollinghöhen, Altes Amt und Leinetal: "Helau".

Vielerorts weisen Banner auf die Big-Party hin. In diesen kleinen und großen Hochburgen der guten Laune läßt sich besonders gut feiern im Februar:

Moringen

Trögen

Hollenstedt

Fredelsloh

Lauenberg

Hilwartshausen

Sülbeck

Holtensen

Kalefeld

Hohnstedt

Imbshausen

Lagershausen

Dassensen

Höckelheim

www.karnevalsverein-fredelsloh.de

www.moore-helau.de

Fotos/Archiv: Hartmut Kölling

Sonntag, 26. Januar 2020 10:14 Uhr

Northeim/Seboldshausen (r). Der Landkreis Northeim betreibt im Rahmen der Verkehrsüberwachung mehrere stationäre Geschwindigkeitsmessanlagen; eine davon steht im Bad Gandersheimer Ortsteil Seboldshausen. Diese wurde nun erneuert.

Seit Februar 2015 gibt es dort eine Messanlage. Die Ortsdurchfahrt ist Teil der Bundesstraße 64, einer stark frequentierten Ost-West-Verbindung zwischen den Autobahnen A2 im Norden und der A44 im Süden. Jährlich werden dort etwa 14.500 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt; immer wieder auch extreme Überschreitungen der erlaubten 50 km/h innerorts. Das ist besonders gefährlich, denn im Bereich der Messanlage liegen eine Fußgängerquerung und eine Straßeneinmündung.

Die alte Messanlage wurde in den vergangenen Tagen durch eine neue ersetzt. Grund dafür ist, dass aufgrund von anhaltenden Problemen mit der Fahrbahnoberfläche die vorhandene Sensorik regelmäßig ausfiel, der Standort daher nicht durchgehend nutzbar war und hohe Unterhaltungskosten anfielen. Zuletzt war die Technik in Richtung Bad Gandersheim nicht mehr einsatzfähig.

Die neue Messanlage wird in Zukunft ohne Einbauten in der Straße auskommen. Sie arbeitet mit einem modernen Lasermessverfahren und ermöglicht es (wie auch die störanfällige Anlage zuvor), beide Fahrtrichtungen abwechselnd zu überwachen.

Mit den Umbauarbeiten wurde am Mittwoch, 22. Januar, begonnen. Der Verkehr wurde durch eine Ampelschaltung an der Baustelle vorbeigeleitet. Heute, am 24. Januar, wurden die Arbeiten fertiggestellt, sodass die neue Anlage bereits in Betrieb ist. Das technische Innenleben wird für zunächst zwölf Monate geleast. Dadurch kann sichergestellt werden, dass die Technik durchgängig modernisiert wird und bei Ausfall sofort für Ersatz gesorgt ist. Die Kosten für den Austausch des Messturms und die zugehörigen Arbeiten belaufen sich auf einmalig rund 27.500 Euro, hinzu kommt eine monatliche Leasingrate von etwa 1300 Euro.

Die Verkehrsteilnehmer müssen somit ab sofort wieder damit rechnen, dass in Seboldshausen auch in der gefährlicheren Fahrtrichtung Bad Gandersheim regelmäßig Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt werden. Fahren Sie weiterhin umsichtig und kommen Sie sicher ans Ziel!

Samstag, 25. Januar 2020 12:04 Uhr

Kreis Northeim (r). Der Landkreis Northeim hat mit dem semistationären Messgerät Alice in der Zeit vom 6. bis 9. Januar 2020 an der B 248, Gemarkung Echte in Fahrtrichtung Seesen Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Bei der Nachbearbeitung der Verstöße ist leider ein Fehler passiert.

Erlaubt sind im Bereich der neuen Brücke, wo die Messung stattgefunden hat, 50 km/h. Die Messung selbst ist ordnungsgemäß abgelaufen. Auch die erfassten Geschwindigkeitsübertretungen sind korrekt. In der Nachbearbeitung wurde jedoch durch einen Fehler auf dem Messprotokoll versehentlich der verschärfte Bußgeldkatalog für innerörtliche Verstöße angewendet, obwohl die Messung außerhalb geschlossener Ortschaften stattfand. Die weitere Bearbeitung wurde sofort gestoppt, nachdem die falsche Angabe bemerkt wurde. Dennoch sind einige Anhörungen und Zeugenfragebögen bereits mit der irreführenden Angabe „innerorts“ versendet worden.

Die Betroffenen erhalten in den nächsten Tagen korrigierte Schreiben; vor allem werden 13 von 15 angekündigten Fahrverboten nicht festgesetzt werden. Die Grenze für einen Punkt ist inner- und außerorts identisch (ab 21 km/h Überschreitung). 72 Verkehrsteilnehmer wurden fälschlich zur Zahlung eines erhöhten Verwarngeldes aufgefordert. Auch diese werden schnellstmöglich korrigiert. Die Bußgeldstelle bittet darum, diese zunächst nicht zu begleichen. Wer bereits gezahlt hat, erhält den zu viel gezahlten Betrag natürlich zurückerstattet. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. Insgesamt wurden während der Messung in Echte 245 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt.

Blaulicht
Montag, 27. Januar 2020 11:18 Uhr
Zeugenaufruf: Täter schlägt Eingangstür der Polizei Gandersheim ein
Montag, 27. Januar 2020 10:46 Uhr

Northeim/Stöckheim (red). In der Nacht zu Samstag drangen bislang unbekannte Täter in das Vereinsheim eines Sportvereins in einem Northeimer Ortsteil ein. Der oder die Täter verschafften sich im Zeitraum Freitag, 24. Januar, 20 Uhr bis Samstag, 25. Januar, 13 Uhr gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude und machten sich im Inneren des Vereinsheims an einem Getränkeautomaten zu schaffen, um Bargeld zu entwenden. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von circa 2100 Euro. Zeugen, die in dem oben genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Northeim in Verbindung zu setzen.

Foto: Michael Weiß/red

Sonntag, 26. Januar 2020 11:38 Uhr

Northeim (r). Am Samstag, den 25.Januar, 22.40 Uhr kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Northeim einen in der Breslauer Straße fahrenden Pkw VW Touran. Als Kraftfahreugführerin konnte eine 21-jährige Northeimerin, festgestellt werden. Der Halter des Pkw, ein 23-jähriger Northeimer befand sich als Beifahrer im Pkw. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Kraftfahrzeugführerin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zudem gab der Halter des Kraftfahrzeuges an, dass es sich um Fahrübungen gehandelt habe. Sowohl gegen die Kraftfahrzeugführerin, als auch gegen den Halter wurden Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, bzw. des Duldens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Samstag, 25. Januar 2020 12:24 Uhr

Northeim (r). Bislang unbekannte Täter drangen am Freitag, den 24. Januar, vermutlich gegen 18:45 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Holthuser Straße ein. Ob es zu einem Entwendungsschaden kam, ist noch unbekannt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Bei einem angrenzenden Wohnhaus wurde ebenfalls versucht, einzudringen. Es blieb jedoch beim Versuch, der Tatzeitraum wird eingegrenzt von Donnerstag, 23. Januar, 16:30 Uhr bis Freitag, 24.01.2020, 19:00 Uhr. Mögliche Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Northeim (Tel. 05551-70050) zu melden.

Samstag, 25. Januar 2020 11:58 Uhr

Kreis Northeim (r). Am Donnerstagabend ereignete sich gegen 17:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der B445 bei Kalefeld mit zwei beteiligten Pkw.

Da bei dem Zusammenstoß der beiden Pkw keine Person eingeklemmt worden ist, wurde zunächst nur ein Rettungswagen alarmiert, welcher allerdings bei Ankunft an der Einsatzstelle die Feuerwehr Kalefeld zur Unterstützung des Rettungsdienstes und einen zweiten Rettungswagen für den anderen PKW-Fahrer nachforderte.

Nach Ankunft der Feuerwehr Kalefeld unterstützte diese bei der Betreuung der Betroffenen, worunter auch ein Kind war, sicherte die Unfallstelle ab und sorgte für ausreichende Beleuchtung. Eine Unterstützung für den Rettungsdienst war nicht mehr erforderlich. 

Nach Abtransport des Verletzten und Beseitigung der PKW, wurde der Bereich durch die Feuerwehr gesäubert und die letzten Einsatzkräfte konnten gegen 19:40 Uhr die Einsatzstelle verlassen.

Foto: Tim Brand / Kreisfeuerwehr Northeim

Politik
Mittwoch, 15. Januar 2020 02:58 Uhr
Öffentliche Auslage des Entwurfs zum Lärmaktionsplan der Stadt Northeim
Dienstag, 07. Januar 2020 10:28 Uhr

Kres Northeim (r). Am Sonntag, dem 12. Januar 2020, findet in der Zeit von 11:30 – 13:30 Uhr der 28. Neujahrsempfang der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF), aus dem SPD-Unterbezirk Northeim-Einbeck, im Bürgersaal der Stadt Northeim statt.

Brigitte Kraus und Sylvia Vann, als Vertreterinnen der ASF im SPD-Unterbezirk Northeim-Einbeck sind optimistisch, dass auch in diesem Jahr wieder viele Gäste in den Northeimer Bürgersaal kommen werden. Der bereits 28. ASF-Neujahrsempfang im Landkreis Northeim steht erneut unter dem Titel „Frauen treffen Frauen!“ und wird durch eine Darbietung des Kinderzirkus Fidibus mit dem Titel „Auf geht’s ins neue Jahr“ umrahmt.

„Der ASF-Neujahrsempfang wird, neben dem offiziellen Programm, wieder ausreichend Möglichkeiten bieten, über aktuelle politische Themen zu diskutieren, die insbesondere die Frauen in unserer Gesellschaft betreffen. Ich freue mich bereits jetzt über die große Resonanz und Anmeldungen zu unserer traditionellen Veranstaltung. Auch 2020 möchten wir wieder mit viel Spaß und guten Gesprächen das neue Jahr beginnen“, so Brigitte Kraus.

Alle Parteimitglieder, Interessierte und Sympathisantinnen sind ganz herzlich zum Neujahrsempfang 2020 der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen eingeladen.

Freitag, 03. Januar 2020 10:56 Uhr

Kreis Northeim (r). Tierhalter müssen sich vom 1. Januar an auf höhere Kosten einstellen, wenn sie den tierärztlichen Notdienst im Landkreis Northeim in Anspruch nehmen. Das hat jetzt der Bundesrat in Berlin mit einer neuen Verordnung entschieden.

Darauf wies die Vorsitzende der Kreisstelle Northeim der niedersächsischen Tierärztekammer, Dr. Alexandra Diekgerdes (Moringen), hin. Die wichtigsten Änderungen: Erstmals müssen die Tierhalter eine Notdienstgebühr von 50 Euro pro Behandlungsfall zahlen. Lässt dieser mehrere Tiere auf einmal im Notdienst behandeln, ist die Gebühr nur einmal zu erheben, heißt es in der neuen Verordnung. Außerdem wird für die Behandlung der zwei- bis vierfache Satz der normalen Gebühr fällig.

Darüber hinaus haben die Tierärzte ihren Notdienst neu strukturiert. Den Notdienst leisten die Tierärzte, die daran im Landkreis Northeim teilnehmen, an den Wochenenden von Samstag um 6 Uhr bis einschließlich Montag um 6 Uhr. Der tierärztliche Notdienst an Feiertagen beginnt am Vorabend um 18 Uhr und endet am Morgen nach dem Feiertag um 6 Uhr.

15 Tierärzte aus dem Landkreis und das Tiergesundheitszentrum Northeim gehören dem Notdienst an. An Wochentagen wird der Notdienst von 18.30 Uhr bis 23 Uhr durch das Tiergesundheitszentrum Northeim gewährleistet. Außerhalb dieser Zeiten müssen sich die Tierhalter an Tierkliniken wie die der Tierärztlichen Hochschule Hannover oder an das Tiergesundheitszentrum Südharz in Osterode wenden. Sie sind rund um die Uhr erreichbar. Dr. Alexandra Diekgerdes: "Das gilt für die Notfälle, die wirklich lebensbedrohlich sind."

Falls der Notdienst benötigt wird, ist es unbedingt erforderlich, dass sich die Tierhalter vorher telefonisch anmelden. Die an den Wochenenden und an Feiertagen diensthabenden Tierärztinnen und Tierärzte sind in den Veröffentlichungen der Tagespresse und im Internet und der www.tierarzt-notdienst-landkreis-northeim.de zu finden.

Hintergründe für die Änderungen sind unter anderen, dass die Gebühren in den vergangenen Jahren nicht im gleichen Maße wie der Verbraucherpreisindex gestiegen sind und die Notfalldienste betriebswirtschaftlich ausreichend und angemessen bezahlt werden sollen.

Wirtschaft
Mittwoch, 13. November 2019 07:15 Uhr
Auch für Quereinsteiger geeignet: Der Einzelhandel
Anzeige
Montag, 11. November 2019 14:46 Uhr

Holzminden (red). Bei der diesjährigen Jahrestagung in Münster erhielt das ABACUS-Nachhilfeinstitut von Steffen Ludwig für seine Leistungen im abgelaufenen Schuljahr gleich zwei Auszeichnungen. Zum einen konnte Herr Ludwig den internen Marketingpreis entgegennehmen, zum anderen erreichte sein Institut wie schon im Vorjahr den 2. Platz in der Wertung "Franchisenehmer des Jahres". Somit stand das Institut von Herrn Ludwig nun drei Jahre in Folge unter den besten beiden ABACUS-Instituten bundesweit. Nach dem Sieg 2016/17 und dem 2. Rang im Vorjahr, reichte es diesmal also erneut zu Platz zwei von derzeit insgesamt 77 ABACUS-Instituten in Deutschland.

Entscheidende Kriterien für den Titel „Franchisenehmer des Jahres“ sind in jedem Jahr unter anderem die Notensteigerungen der Nachhilfeschüler im Anmeldezeitraum, die Qualität der Nachhilfe vor Ort, Erfolgsquoten, die Zufriedenheit der Schüler und Eltern sowie das Engagement des Institutsleiters im Gesamtsystem.

Für diese großartigen Erfolge im internen Wettbewerb wurde Institutsleiter Steffen Ludwig Mitte Oktober anlässlich der Jahrestagung in Münster mit einer Reise und zwei Urkunden durch den ABACUS-Geschäftsführer Daniel Garmaier sowie den Masterfranchisenehmer Nord, Frank Hopp, ausgezeichnet.

Vom Stammsitz in Uslar aus betreut das ABACUS-Team von Herrn Ludwig seit vielen Jahren neben den Landkreisen Holzminden und Höxter auch die Landkreise Göttingen, Goslar, Hameln-Pyrmont und Northeim. Im neuen Schuljahr sind nun auch noch die nordhessischen Landkreise Kassel und Hersfeld-Rotenburg sowie der Schwalm-Eder-Kreis und der Werra-Meißner-Kreis hinzugekommen. Allen interessierten Eltern bietet das Team von Herrn Ludwig an, sich in einem persönlichen Gespräch vor Ort beim Schüler ausführlich beraten zu lassen. Terminvereinbarungen können unter der Rufnummer (05571) 91 34 58 vereinbart werden. Vorab kann man sich im Internet unter www.abacus-nachhilfe.de informieren.

Foto: ABACUS

Donnerstag, 07. November 2019 08:25 Uhr

Northeim (red). Wie sieht der Ausbildungsmarkt für inklusiv beschulte Schulabgänger oder Jugendliche mit Förderbedarf aus? Welche Möglichkeiten gibt es, den Berufseinstieg vorzubereiten und einen Beruf zu erlernen? Welche Alternativen zum unmittelbaren Ausbildungsbeginn sind denkbar? Und wie kann die Agentur für Arbeit beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen? Antworten auf diese Fragen geben am Donnerstag, 14. November, Marlene Wycisk und Ingo Kopp, Berufsberater für Rehabilitanden in der Göttinger Arbeitsagentur. Die Veranstaltung beginnt um 17:00 in der Stadthalle Northeim, Medenheimer Str. 4, Tagungsraum I.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Eltern und Ausbildungsuchende mit Förderbedarf. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten: persönlich im BiZ, telefonisch unter 0551/520-670 oder per E-Mail an goettingen.biz@arbeitsagentur.de.

Foto: Symbolbild

Sport
Mittwoch, 15. Januar 2020 02:03 Uhr
NHC mit weiterem Neuzugang
Donnerstag, 09. Januar 2020 10:48 Uhr

Northeim (r). Neues Jahr, neues Glück und neuer Start. Nach der Weihnachtspause im alten Jahr ist der Northeimer HC am 02.01.2020 wieder in die Vorbereitung auf die restlichen 13 Saisonspiele gestartet. Das Ziel ist mit dem Erreichen des 13. Tabellenplatz, der den Klassenerhalt bedeutet, klar formuliert. Aktuell ist der NHC Vierzehnter und hat drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Am kommenden Sonntag den 12.01. heißt der erste Gegner im Handballjahr 2020 SC DHFK Leipzig 2. Der Anpfiff gegen den Bundesliganachwuchs aus Sachsen erfolgt um 17 Uhr in der Northeimer Schuhwallhalle. Im Januar, in der EM-Pause, ist es immer nicht so positiv gegen Nachwuchsteams zu spielen. Durch die Europameisterschaft haben die Erst- und Zweitligisten Pause und setzten in dieser Zeit alle möglichen Spieler in ihren Reservemannschaften ein. Das darf den NHC jedoch nicht belasten. Im Abstiegskampf zählen gegen Mittelfeldmannschaft daheim nur noch Siege. Auf eine junge, schnelle und sehr gut ausgebildete Mannschaft dürfen sich alle Zuschauer freuen. Die Northeimer wollen erfolgreich ins Neue Jahr starten und aus einer sicheren Abwehr heraus, mit einem guten Torwart viel Tempo machen und so zu einfachen Toren kommen. Die Unterstützung vieler Fans wäre bei diesem Unterfangen natürlich super. Die Tageskasse öffnet bereits um 15.30 Uhr.

Spieltagssponsor ist am 12.01. der EDEKA „Treffpunkt Schnabel“ aus Northeim. Tobias Schnabel und seine Familie stellen dem NHC für eine Verlosung 7 Einkaufsgutscheine von 15€ bis 50€ und 3 große Präsentkörbe zur Verfügung. Lose können für 2€ ab ca. 15.30 Uhr in der Schuhwallhalle erworben werden. Der Erlös kommt der Nachwuchsarbeit des NHC zugute!

Foto: Spieker Fotografie (Jakob Nowak).

Montag, 06. Januar 2020 11:01 Uhr

Katlenburg (hakö). Zwei Tage erstklassigen Handballsport erlebten die Zuschauer des 36. Harz Energie Silvestercups in der Burgberghalle der Gemeinde Katlenburg-Lindau. Das A-Turnier am Samstag gewann der GSV Eintracht Baunatal. Die Nordhessen behielten im Finale mit 18:16 die Oberhand gegen Cupverteidiger TuS Vinnhorst. Sieger des B-Turniers wurde am Sonntag die Eickener Spielvereinigung mit einem knappen 20:19-Erfolg gegen TV Eintracht Sehnde.

Die überaus rührigen Gastgeber, die Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Rhumetal und der Handball-Förderverein (HFV) Rhumetal zeigten sich am Ende zufrieden mit dem Verlauf des traditionellen Events. Zwei starke Teilnehmerfelder boten Hochspannung pur und teilweise wunderschön herausgespielte Treffer. Das war Werbung für den Handballsport in der Region. "Gute Stimmung, toll organisiertes Turnier, wir kommen gern wieder", resümierten unter anderem die Spieler aus Baunatal.

Lob und Anerkennung kamen von vielen Seiten, vor allem auch für das beeindruckende ehrenamtliche Engagement des Veranstalters. Turnierleiter Mathias Zänger und Uwe Ahrens, Katlenburgs Bürgermeister und Silvestercup-Schirmherr, waren angetan von den sportlichen Leistungen sowie dem erfreulichen Zuschauerzuspruch.

Eine Mannschaft, die am Samstag angereist war, um sich nach der Winterpause einzuspielen für die kommenden Punktspiele war der TV 1887 Stadtoldendorf, der in der Gruppe A den letzten Rang belegte. Trainer Dominik Niemeyer sprach im Interview mit News-Redakteur Hartmut Kölling das aus, was auch die Konkurrenz aus den unteren Klassen so sah: "Das Ergebnis steht für uns bei einem so starken Turnier natürlich nur an zweiter Stelle. Wir haben uns bewußt für den Silvestercup entschieden. Wollen uns mit stärkeren Mannschaften messen. Ballgefühl, Ballsicherheit nach der Winterpause checken. Prozesse stärken. Mir hat unser Team im Auftaktmatch gegen Baunatal trotz 13:18-Niederlage gut gefallen. Es hat lange Zeit mitgehalten, auch Spieler, die bisher noch nicht so oft zum Einsatz kamen. Unsere Teilnahme diente der Vorbereitung". Im Spiel um Platz 5 unterlagen die Gäste aus Stadtoldendorf erst im 7m-Werfen dem Gastgeber HSG Rhumetal mit 17:18.

Endstand A-Turnier: 1. GSV Eintracht Baunatal 2. TuS Vinnhorst 3. Dessau-Rosslauer HV 4. Füchse Berlin (A-Jugend Bundesliga) 5. HSG Rhumetal 6. TV 1887 Stadtoldendorf

Endstand B-Turnier: 1. Eickener SpVg 2. TV Eintracht Sehnde 3. SG Spanbeck/Billingshausen 4. HSG Rhumetal 2 5. HSG Wesertal 6. HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

www.hsg-rhumetal.de

Fotos: Hartmut Kölling

Panorama
Donnerstag, 31. Januar 2019 10:00 Uhr
Neue Verkehrsverträge auf mehreren VSN-Regionalbuslinien
Mittwoch, 15. August 2018 06:00 Uhr

Region Harz (r). Zum Ausklang der Wandersaison lädt der Veranstalter des Brockenaufstieg am 15. September zum Harz-Cross ein. Die eintägige Langstreckenwanderung über 53 km und 450 Hm auf dem Premiumwanderweg Harzer-Hexen-Stieg bietet erfahrenen Wanderern eine tolle Herausforderung und viele landschaftliche Highlights. Die Teilnehmer starten am Samstag früh am Parkplatz Hexenritt in Braunlage. Dort gibt es eine kostenlose Parkmöglichkeit für PKW. Der Weg führt über Königshütte, Hasselfelde, die Harzköhlerei Stemberghaus, Treseburg und das Bodetal nach Thale im Ostharz. Die Wanderer erwartet eine fordernde und landschaftlich wunderschöne Strecke. Der Harz-Cross ist kein Wettbewerb, die Freude am Wandern in netter Gesellschaft steht im Vordergrund. An den insgesamt vier Eventstationen werden die Wanderer bestens versorgt. Mit Getränken, Suppe, Obst, Brötchen und weiteren Snacks können sie sich Energie für die weiteren Kilometer holen. Engagierte Teamer und Radscouts begleiten die Teilnehmer über die gesamte Strecke und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Im Ziel werden alle von einer echten Thaler Hexe würdig empfangen und können sich ihre Anstecknadel mit dem Logo des Harzer-Hexen-Stieges abholen. In geselliger Runde mit dem Helferteam und der Hexe klingt das Event gemütlich aus. Der Rücktransport nach Braunlage ist organisiert und im Startgeld enthalten. Zusätzlich buchbare Leistungen sind Übernachtung und Fußblasenversorgung.

Interessierte können sich über die Homepage des Veranstalters www.brockenaufstieg.de anmelden. Anmeldeschluss ist der 2. September 2018.

Foto: Move4life

Sonntag, 12. August 2018 06:00 Uhr

Schönhagen (r). Seit März 2018 gibt es nun schon den Escape-Room in Schönhagen. Viele Teams haben sich seitdem der Herausforderung gestellt und das Rätsel um den verschwundenen Luther gelöst. Nicht nur aus der Region kamen die Gäste, nein, von überall her aus dem Kirchenkreis und weit darüber hinaus. Durchreisende aus Stuttgart, Gäste aus Wittemberg, Theologiestudierende aus Göttingen hatten wohl die weiteste Anreise. Eins hatten alle Teams gemeinsam: Spaß.

Nun freut sich das ehrenamtliche Team, das den Escape-Room der Martin-Luther-Kirchengemeinde Schönhagen betreut, auf einen besonderen Gast. Am 23. August wird Landesbischof Ralf Meister sich den Rätseln stellen. Begleiten wird ihn dabei ein Fernsehteam von RTL Nord, das über den Raum und das Spiel des Landesbischofs berichten möchte. Natürlich können die Rätsel im Raum nicht alleine gelöst werden. Ein gutes Team ist einfach wichtig, denn viele kniffelige Rätsel werden meist nur gemeinsam gelöst. Viele Köpfe und viele Ideen sind gefragt. Gerne möchte der Landesbischof mit jungen Menschen aus der Region spielen.

Dazu sucht nun die Martin-Luther-Kirchengemeinde fünf junge Menschen im Alter von 13 bis 20 Jahren, die Lust und Zeit haben, den Bischof zu unterstützen. Los geht es am Donnerstag, dem 23. August, bereits um 14 Uhr. Wer also ab 13.30 Uhr Zeit hat, ist herzlich eingeladen, sich bei der Kirchengemeinde zu melden und sein Interesse am Escape-Spiel mit dem Landesbischof zu bekunden. Wichtig ist, dass Jugendliche unter 18 Jahren eine Erlaubnis der Eltern benötigen, dass sie beim Spiel von RTL Nord gefilmt werden dürfen und die Aufnahmen gesendet werden dürfen.

Sollten mehr als fünf Interessenten sich melden, wird das Los entscheiden. Um Anmeldung bis spätestens zum 15. August per Mail unter escape@ahlborn-xp.de wird gebeten, dabei sollen Telefonnummer, Adresse und Alter angegeben werden. Wer im Team dabei ist, wird ab dem 16. August benachrichtigt.

Foto: Leine-Solling

Dienstag, 31. Juli 2018 06:00 Uhr

Sababurg (r). Im August findet der Sababurger Tierparklauf zum zehnten Mal statt. Im wunderschönen Tierpark und im angrenzenden Reinhardswald werden wieder die bewährten Strecken eingemessen. Begeisterte Zuschauer an der Strecke und die unvergleichliche Natur begleiten Sie auf der sorgfältig ausgewählten Laufstrecke.

Als vorletzter Lauf zum Reinhardwald Lauf- und Walkingcup 2018 kann man hier noch fehlende Punkte erlaufen.

Laufen Sie mit und erleben Sie mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Tag im Tierpark Sababurg.

Unsere Wollschweine freuen sich auf Ihre Unterstützung!

Ihre Spende für die Wollschweine
Wollschweine wurden ursprünglich in Ungarn gezüchtet. Ihre typischen lockigen Borsten schützen sie gut vor Witterungseinflüssen, so dass sie sich hervorragend im Freien halten lassen. Als „Fettschweine“ wurden Sie im letzten Jahrhundert von magereren Sorten fast vollständig verdrängt. Der Tierpark hält eine kleine stabile Rotte in verschiedenen Farben, die sich sehr wohl fühlen und eifrig für Nachwuchs sorgen. Insbesondere die Ferkel machen allen Besuchern immer sehr große Freude. Der Erhalt alter Nutztierassen ist ein zentrales Anliegen des Tierparks Sababurg. Mit Ihrer Teilnahme am Tierparklauf leisten Sie einen tollen Beitrag zur Realisation dieses wichtigen Projektes.

Die Laufstrecken
Die Laufstrecken innerhalb des Tierparks führen über befestigte Parkwege. Vom Einsteiger bis zum „Profi“ – es ist für jeden etwas dabei!

Halbmarathon
Für die Halbmarathondistanz folgen die Läufer dem ersten Teil der Tierparkrunde, bevor sie das Gelände verlassen. Über die befestigten Wirtschaftswege durch den Reinhardswald erreichen die Läufer dann wieder die Zielgerade im Tierpark. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2002 und älter möglich.

10 km-Strecke
Der Lauf über die 10 km-Distanz folgt zwei Mal der 5-km-Rundstrecke. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2004 und älter möglich.

5 km-Strecke und 5 km-Walking
Die Rundstrecke folgt der historischen Außenmauer innerhalb des Tierparks und gibt einen guten Überblick über die Gesamtdimension des Parks. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2008 und älter möglich.

Schüler 1.000 m und Bambini 500 m
Die Schüler und die Bambinis laufen auf einer zentralen Kurzstrecke im Blickfeld der Zuschauer. Wenn erforderlich, dürfen die Kinder von einem Erwachsenen begleitet werden. Kinder ab Jahrgang 2011 und jünger werten wir als Bambini.

Klasseneinteilung
Der Lauf ist beim HLV angemeldet und wird als Volkslauf gewertet. Gewertet wird in 11 Altersklassen

Kinder ab Jahrgang 2011 und jünger werten wir als Bambini.

Startzeiten:
Halbmarathon 09:00 Uhr
Bambini 500 m 09:10 Uhr
Schüler 1.000 m 09:30 Uhr
10 km-Strecke 10:00 Uhr
5 km-Strecke 10:15 Uhr
5 km-Walking 10:20 Uhr

Verbindliche Anmeldung bitte bis 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes! Änderung der Startzeiten vorbehalten.

Startgeld
Das Startgeld beträgt für Einzelläufer 15,00 €. Kinder und Jugendliche bis einschließlich Jahrgang 1999 starten für 2,00 €. Das Startgeld zahlen Sie bitte direkt im Tierpark bis spätestens 20 Minuten vor Beginn des jeweiligen Laufes. Im Startgeld ist der Tageseintritt, Einlass bis 10:00 Uhr, auch für Familienmitglieder bereits enthalten.

Ein großer Anteil des Startgeldes fließt direkt in die Unterstützung der Wollschweine. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Die Sieger der jeweiligen Altersklassen erhalten eine Medaille, die Gesamtsieger einen Pokal. Urkunden und Ergebnislisten können auch über www.tierparklauf.de ausgedruckt werden. Der Lauf findet bei jedem Wetter statt.

Anmeldungen
Eine Voranmeldung ist online über www.tierparklauf.de bis zum 17.08.2018 möglich. Weiterhin ist eine Anmeldung am Lauftag bis spätestens 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes möglich. Eine spätere Anmeldung ist ausgeschlossen.

Veranstalter
Landkreis Kassel, Eigenbetrieb Jugend-und Freizeiteinrichtungen Mit freundlicher Unterstützung der LG Reinhardswald, der LAG Wesertal und des Lauftreffs Hofgeismar. Weitere Informationen finden Sie unter: www.tierparklauf.de

Sanitäre Einrichtungen
Toiletten sind vorhanden. Duschmöglichkeiten werden angeboten.

Medizinische Betreuung
DRK Deutsches Rotes Kreuz Oberweser/Wahlsburg.

Machen Sie mit! Laufen Sie mit und erleben Sie mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Tag im Tierpark Sababurg!

  

Fotos: Tierpark Sababurg

Sonntag, 29. Juli 2018 06:00 Uhr

Göttingen (r). Am Samstag, dem 4. August 2018 ab 20 Uhr startet Rock am Kauf Park in die nächste Runde! Zum bereits 16. Mal findet der größte Bandnachwuchs-Wettbewerb in der Region statt. Im Rahmen des Contests Rock am Kauf Park treten drei ausgewählte Nachwuchsbands in einem musikalischen Wettstreit gegeneinander an:

1. Surlife
2. Wasted Act
3. Freight Yard

Im Anschluss kürt die Fach-Jury die Gewinnerband. Mit dabei der Fernsehmoderator, DFB-Stadionsprecher und Antenne Niedersachsen Wochenende-Moderator Andreas Wurm, der die Künstler und Besucher durch einen spektakulären Abend führen wird. Die Gewinnerband erhält einen Studioaufnahmetag am 17. Oktober 2018 in den Peppermint-Studios in Hannover und einen Auftritt auf dem KWP-Festival am 18. August in Göttingen.

Am Abend findet zudem ein großes Gewinnspiel für alle Besucher statt. In den Umbaupausen gibt es tolle Liveauftritte auf der Kolonnaden-Stage der Göttinger Dance Company. Selbstverständlich wird es ein umfangreiches gastronomisches Angebot, ergänzt durch eine internationale Food Truck-Meile, geben, sodass auch der kulinarische Genuss bei den Besuchern nicht zu kurz kommt.

Zu Rock am Kauf Park ist ein kostenloser Buspendeldienst eingerichtet. Am 4. August fahren die Busse von Bahnhof Bussteig D zum Kauf Park um 19 Uhr, 19:30 Uhr und 20 Uhr. Die Rückfahrt erfolgt vom Kauf Park zum Bahnhof Bussteig D um 23 Uhr, 23:30 Uhr, 24 Uhr und direkt nach Veranstaltungsende.

Umsonst & draußen & live findet Rock am Kauf Park mit der Unterstützung namhafter Sponsoren statt: Die Volksbank Kassel Göttingen, Sound & Vision, Coca-Cola, Antenne Niedersachsen, Göttinger Tageblatt, Warsteiner Brauhaus, Catering- & Veranstaltungsservice Oppermann und das Autohaus DiT unterstützen diese einzigartige Nachwuchsförderung. Ein großartiges Potential von vielen Musikbands ist in der Region Südniedersachsen vorhanden. Die drei besten haben die Chance, sich professionell darzustellen.

Bevor die große Rock am Kauf Park-Bühne von den Nachwuchstalenten in Beschlag genommen wird, findet am Mittag ab 11 Uhr ein großes Open-Air-Schlagerfestival statt: Anita und Alexandra Hofmann, Anni Perka, Laura Wilde, Marina Koller, Verena und Nadine, Natalie Lament, Die Himmelsstürmer, Daniela Alfinito, Norman Langen, NIC, Andreas Hammerschmidt, Leo Rojas und Stefan Micha sind zu Gast und geben im Anschluss eine große Autogrammstunde. Am Vorabend findet zusätzlich ab 17:30 Uhr das Franziska Open-Air auf der großen Außenbühne des Kauf Parks statt.

Am 3. sowie 4. August bietet der Kauf Park Musikauftritte für Jung und Alt und lädt herzlich dazu ein.

Foto: Redaktion

zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de