Top 5 Nachrichten der Woche
Region Aktiv
Donnerstag, 14. November 2019 08:33 Uhr
Sonne, Mond und Sterne: Laternenumzug des SC Schoningen
Donnerstag, 14. November 2019 08:22 Uhr

Northeim (r). Am 25. und 26. November werden sich die Partnerstädte Tourlaville, Prudnik und Gallneukirchen in der Wechselhütte auf dem Weihnachtsmarkt präsentieren. Neben dem Verkauf regionaler Produkte freuen sich die Gäste auf Gespräche mit Northeimer Einwohnerinnen und Einwohnern. Auch stehen sie als Ansprechpartner zu allen Fragen rund um die Städtepartnerschaft zur Verfügung.

Foto: Stadt Northeim

Donnerstag, 14. November 2019 07:55 Uhr

Northeim (lpd). Die Mitarbeiterinnen des Senioren- und Pflegestützpunktes des Landkreises Northeim nehmen am Mittwoch, 20. November und am Donnerstag, 21. November an einer internen Schulung teil und sind deshalb an beiden Tagen ausnahmsweise nicht erreichbar. Auch die Sprechstunden in Einbeck und Northeim fallen deshalb an diesen Tagen aus.

Foto: Symbolbild

Donnerstag, 14. November 2019 07:44 Uhr

Northeim (r). Der mögliche Teilverkauf einer Fläche des Mühlenangers bewegt die Northeimerinnen und Northeimer. Um den Einwohnerinnen und Einwohnern Gelegenheit zu geben, ihre Fragen zu der Thematik zu stellen und mit Vertretern aus Rat und Verwaltung zu diskutieren, lädt Bürgermeister Simon Hartmann zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am 27. November 2019 um 18:00 Uhr in die Stadthalle Northeim ein. Auf der Startseite der Homepage der Stadt Northeim besteht ab sofort auch schon die Möglichkeit, Anregungen, Bedenken oder Ideen zur künftigen Nutzung des Mühlenangers an die Stadtverwaltung zu senden. Simon Hartmann: "Die Stadt Northeim sieht in der Beteiligung und dem Engagement ihrer Einwohnerinnen und Einwohner ganz wichtige Voraussetzungen für eine zukunftsfähige und bürgerfreundliche Stadt. Deshalb würde ich mich freuen, wenn Sie von dieser Möglichkeit des Dialogs regen Gebrauch machen würden."

Foto: Symbolbild

Donnerstag, 14. November 2019 07:36 Uhr

Northeim (red). Bei der Monatsauslosung der Lotterie Sparen+Gewinnen in Hannover entfielen am 11. November 2019 insgesamt 1.580 Gewinne mit einer Gewinnsumme im Wert von insgesamt 21.380,00 EUR an Lotteriesparer der Kreis-Sparkasse Northeim.

Folgende Gewinne entfielen auf teilnehmende Kunden der KSN:

• Zwei Gewinne in Höhe von je 5.000,-- EUR entfielen auf die Losnummern und 155.734 5.045.516,

• ein Gewinne in Höhe von 2.500,-- EUR entfiel auf die Losnummer 547.766,

• ein Gewinne in Höhe von 1.000,-- EUR entfiel auf die Losnummer 1.724.344 und

• 1.576 Gewinne zu je 5,-- EUR entfielen auf alle Lose mit den Endziffern 15, 39, 46 und 80.

Weitere Informationen erhalten unter www.KSN-Northeim.de oder persönlich in allen Geschäftsstellen der KSN.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Gewinnlisten liegen in den Geschäftsstellen der KSN aus.

Foto: Symbolbild

Blaulicht
Sonntag, 10. November 2019 13:14 Uhr
Feuerwehr nimmt Betriebsflüssigkeiten nach Auffahrunfall auf der A7 auf
Sonntag, 10. November 2019 11:22 Uhr

Northeim (r/hl). Am 09.11.2019 gegen 14:00 Uhr wurde die Schwerpunktfeuerwehr über Digitale Funkmeldeempfänger zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. In der Northeimer Schubertstraße hatte wahrscheinlich aufgrund eines Technischen Defekt ein etwa 30 Jahre alter VW-Passat auf einem PKW-Abstellplatz gebrannt. Die alarmierten Feuerwehrleute, die mit vier Einsatzfahrzeugen zur Einsatzstelle fuhren, hatten wegen der Autobahnsperrung auf der Umleitungsstrecke durch die Stadt mit ihren großen Einsatzfahrzeuge einige Schwierigkeiten durch den Stau zu kommen. In der Zwischenzeit hatten drei Feuerwehrleute, die unmittelbar in der Nähe der Einsatzstelle wohnen, sich mehrere Feuerlöscher aus der Nachbarschaft besorgt und versucht die Flammen zu löschen. Da das Fahrzeug dicht an einem Wohnhaus, unter einem Fenster stand, schoben die drei Feuerwehrleute und der Besitzer des Fahrzeuges das brennende Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich heraus. Kurze Zeit später löschten zwei der alarmierten Feuerwehrleute mit einer Leichtschaumpistole und unter Atemschutz den Motor- sowie den Innenraum des Fahrzeuges mit Löschschaum ab. Anschließend wurden noch Brandnester mit einem C- Schlauch mit Wasser abgelöscht und das Fahrzeug mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Bei dem Einsatz wurde keine Person verletzt. Im Einsatz waren 25 Feuerwehrleute und zwei Polizeibeamte. Der Sachschaden konnte noch nicht genau angegeben werden.

Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Freitag, 01. November 2019 08:28 Uhr

Nörten-Hardenberg (red). Ein 27-jähriger Frankfurter befährt mit seinem Pkw die B 3 von Göttingen kommend in Richtung Northeim. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich ein 67-Jähriger aus Schwäbisch Hall mit seinem PKW ebenfalls auf der B3 in Richtung Northeim. Er muss Höhe Nörten-Hardenberg aufgrund eines vor ihm fahrenden Mofas bremsen. Der Frankfurter bemerkt dies zu spät und fährt mit hoher Geschwindigkeit auf den vor ihm fahrenden Pkw des 67-Jährigen auf.

Aufgrund des Aufpralls verliert der Frankfurter die Kontrolle über seinen Pkw und gerät auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden 62-jährigen Kradfahrer aus Northeim frontal kollidiert. Durch den Aufprall wird der Kradfahrer auf die Fahrbahn geschleudert und verstirbt aufgrund der schwere der Verletzungen noch am Unfallort.

Der Frankfurter wird durch den Aufprall leicht verletzt und wird in das Krankenhaus verbracht.

Der 67-Jährige aus Schwäbisch Hall bleibt unverletzt. Durch den Unfall entsteht ein Schaden in Höhe von circa 35.000 Euro.

Für die Unfallaufnahme war die B 3 im Bereich der Unfallstelle über mehrere Stunden voll gesperrt.

Foto: Symbolbild

Mittwoch, 30. Oktober 2019 07:30 Uhr

Volpriehausen (red). In der Nacht zum Dienstag ist ein Unbekannter in der Volperstraße durch ein aufgebrochenes Fenster in eine Arztpraxis eingestiegen. Beim Durchsuchen der Räume fand der Einbrecher einen geringen Bargeldbetrag. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro.

Das 2. Fachkommissariat der Polizeiinspektion Northeim hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag im Bereich der Arztpraxis in der Volperstraße auffällige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05551-70050 zu melden.

Foto: Symbolbild

Dienstag, 29. Oktober 2019 06:24 Uhr

Lindau (red). Auf der B 247 zwischen Katlenburg und Lindau kam es am Sonntag in der Zeit vor 19.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro entstand.

Ein bislang unbekannter Autofahrer war auf der Bundesstraße in Richtung Katlenburg unterwegs. In Höhe der Abzweigung nach Wachenhausen kam er aus bislang ungeklärten Gründen mit seinem grauen Renault Megane nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und landete im Straßengraben. Das Auto war anschließend nicht mehr fahrbereit.

Der Unfallverursacher stieg aus dem Fahrzeug aus und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ob er dabei zu Fuß ging oder sich von einem Vorbeikommenden mitnehmen ließ, ist bislang nicht bekannt. Die Katlenburger Dienststelle hat die Ermittlungen zu der Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zu dem Verkehrsunfall oder dem flüchtigen Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05552-330 zu melden.

Foto: Symbolbild

Politik
Dienstag, 12. November 2019 06:32 Uhr
Kreisparteitag in Langenholtensen- Aufbruchsstimmung bei der CDU
Montag, 11. November 2019 08:45 Uhr

Northeim/Einbeck (r). Die Abstimmung für den Parteivorsitz der SPD geht vom 19. bis 29. November in die zweite Runde. Da kein Team in der ersten Runde die absolute Mehrheit erreicht hatte, sind erneut alle SPD-Mitglieder dazu aufgerufen, sich an der Abstimmung zu beteiligen. In der zweiten Runde stehen sich die Teams Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans sowie Klara Geywitz & Olaf Scholz gegenüber.

Am Dienstag, den 12. November findet um 19:00 Uhr eine Live-Übertragung aus dem Willy-Brandt-Haus statt, in der die beiden verbliebenen Teams für ihre Ideen werben. Der SPD-Unterbezirk Northeim-Einbeck lädt alle Mitglieder und Interessierten ein, die Live-Übertragung gemeinsam in der SPD-Unterbezirksgeschäftsstelle in Northeim (Scharnhorstplatz 8, 37154 Northeim) zu verfolgen. Bei diesem Anlass besteht für alle Interessierten außerdem die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen und über die Wahl zu diskutieren.

Zur Information: Nach der Verkündung des Ergebnisses am Samstag, den 30. November wird das Gewinnerteam vom Parteivorstand zur Wahl auf dem SPD-Parteitag vom 06. bis 08. Dezember vorgeschlagen.

Foto: Symbolbild

Sonntag, 10. November 2019 12:17 Uhr

Northeim (lpd). Als Jugendhilfeträger ist der Landkreis Northeim gehalten, Angebote des erzieherischen Kinder- und Jugendschutz zu machen. Eltern und andere Erziehungsberechtigte sollen dadurch besser in der Lage sein, Kinder und Jugendliche vor gefährdenden Einflüssen zu schützen. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei das Thema Suchtprävention ein.

Zu diesem Zweck führt die Lukas-Werk Gesundheitsdienste GmbH in Northeim im Auftrag des Landkreises Northeim seit dem Jahr 2011 das Alkohol- Präventionsprojekt „HaLT – Hart am Limit“ durch. Vom Landkreis gibt es für die Projektdurchführung seit dem einen jährlichen Zuschuss.

Ziel des Projektes ist, Jugendliche für die Risiken von zu hohem Alkoholkonsum zu sensibilisieren. Neben Alkohol spielen inzwischen allerdings auch andere Substanzen eine größere Rolle im Konsumverhalten von Jugendlichen. Das „HaLT-Projekt“ soll deshalb inhaltlich ausgeweitet und der Fokus auch auf andere Substanzen, wie Cannabis oder Amphetamine, gelegt werden.

In den zurückliegenden Jahren konnte das Projekt landkreisweit etabliert und ein gut funktionierendes Netzwerk aufgebaut werden. Die konstant hohe Nachfrage und steigende Zahl an Veranstaltungen und Aktionen pro Jahr belegen sowohl den Bedarf an Suchtprävention, als auch die gestiegene Sensibilität für vorbeugende Maßnahmen.

Wenn der Kreiszuschuss nicht mehr ausreichte, um die Kosten zu decken, musste das Lukas-Werk die Erhöhung des pauschalen Zuschusses bisher jährlich neu beantragen. Der Jugendhilfeausschuss hatte zu der langjährigen Praxis im letzten Jahr den Wunsch geäußert, das Verfahren umzustellen und anstelle einer regelmäßigen Anpassung auf Grundlage von Einzelanträgen, eine dynamische Regelung zu finden. 

Nach dem Beschluss des Kreisausschusses vom vergangenen Montag wird es nun ab 2020 einen jährlichen Zuschuss von bis zu 69.790 Euro - je nach Höhe der tatsächlich nachgewiesenen Kosten - für die Lukas-Werk Gesundheitsdienste GmbH geben. Darin enthalten sind Sachausgaben und Personalkosten. Im Falle einer Tariferhöhung sollen die Personalkosten außerdem automatisch angepasst und der Zuschuss, wenn er nicht mehr ausreicht, entsprechend erhöht werden.

Foto: Symbolbild

Wirtschaft
Mittwoch, 13. November 2019 07:15 Uhr
Auch für Quereinsteiger geeignet: Der Einzelhandel
Anzeige
Montag, 11. November 2019 14:46 Uhr

Holzminden (red). Bei der diesjährigen Jahrestagung in Münster erhielt das ABACUS-Nachhilfeinstitut von Steffen Ludwig für seine Leistungen im abgelaufenen Schuljahr gleich zwei Auszeichnungen. Zum einen konnte Herr Ludwig den internen Marketingpreis entgegennehmen, zum anderen erreichte sein Institut wie schon im Vorjahr den 2. Platz in der Wertung "Franchisenehmer des Jahres". Somit stand das Institut von Herrn Ludwig nun drei Jahre in Folge unter den besten beiden ABACUS-Instituten bundesweit. Nach dem Sieg 2016/17 und dem 2. Rang im Vorjahr, reichte es diesmal also erneut zu Platz zwei von derzeit insgesamt 77 ABACUS-Instituten in Deutschland.

Entscheidende Kriterien für den Titel „Franchisenehmer des Jahres“ sind in jedem Jahr unter anderem die Notensteigerungen der Nachhilfeschüler im Anmeldezeitraum, die Qualität der Nachhilfe vor Ort, Erfolgsquoten, die Zufriedenheit der Schüler und Eltern sowie das Engagement des Institutsleiters im Gesamtsystem.

Für diese großartigen Erfolge im internen Wettbewerb wurde Institutsleiter Steffen Ludwig Mitte Oktober anlässlich der Jahrestagung in Münster mit einer Reise und zwei Urkunden durch den ABACUS-Geschäftsführer Daniel Garmaier sowie den Masterfranchisenehmer Nord, Frank Hopp, ausgezeichnet.

Vom Stammsitz in Uslar aus betreut das ABACUS-Team von Herrn Ludwig seit vielen Jahren neben den Landkreisen Holzminden und Höxter auch die Landkreise Göttingen, Goslar, Hameln-Pyrmont und Northeim. Im neuen Schuljahr sind nun auch noch die nordhessischen Landkreise Kassel und Hersfeld-Rotenburg sowie der Schwalm-Eder-Kreis und der Werra-Meißner-Kreis hinzugekommen. Allen interessierten Eltern bietet das Team von Herrn Ludwig an, sich in einem persönlichen Gespräch vor Ort beim Schüler ausführlich beraten zu lassen. Terminvereinbarungen können unter der Rufnummer (05571) 91 34 58 vereinbart werden. Vorab kann man sich im Internet unter www.abacus-nachhilfe.de informieren.

Foto: ABACUS

Donnerstag, 07. November 2019 08:25 Uhr

Northeim (red). Wie sieht der Ausbildungsmarkt für inklusiv beschulte Schulabgänger oder Jugendliche mit Förderbedarf aus? Welche Möglichkeiten gibt es, den Berufseinstieg vorzubereiten und einen Beruf zu erlernen? Welche Alternativen zum unmittelbaren Ausbildungsbeginn sind denkbar? Und wie kann die Agentur für Arbeit beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen? Antworten auf diese Fragen geben am Donnerstag, 14. November, Marlene Wycisk und Ingo Kopp, Berufsberater für Rehabilitanden in der Göttinger Arbeitsagentur. Die Veranstaltung beginnt um 17:00 in der Stadthalle Northeim, Medenheimer Str. 4, Tagungsraum I.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Eltern und Ausbildungsuchende mit Förderbedarf. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten: persönlich im BiZ, telefonisch unter 0551/520-670 oder per E-Mail an goettingen.biz@arbeitsagentur.de.

Foto: Symbolbild

Sport
Donnerstag, 14. November 2019 08:38 Uhr
3. Liga Heimspiel des Northeimer HC gegen den TV Gelnhausen
Donnerstag, 14. November 2019 08:28 Uhr

Northeim (red). Dank einer überragenden Caro im Tor konnten die 2. Damen des NHC am Samstag den zweiten Sieg in Folge einfahren und uns nun mehr ein Platz im Mittelfeld der Tabelle (6. Platz) sichern.

Zu Anfang der Partie hatten die Frauen zunächst Probleme in der Abwehr. Sie bekamen besonders Vorsfeldes Angelika Wasowicz überhaupt nicht in den Griff und bekamen zu viele einfache Tore. Das Trainergespann reagierte sofort und stelle auf eine 6:0 Abwehrformation um. Mit Dana auf der rechten Deckungsseite hatte es Wasowicz nun nicht mehr so leicht. Zudem blühte Caro im Tor nun richtig auf und entschärfte einige (eigentlich sichere) Tore von Vorsfelde.

Auf der anderen Seite hatte Vorsfelde arge Probleme mit einer gut aufgelegte Nele Gebhardt. Nach einer Viertelstunde konnte Nele bereits sieben Tore verzeichnen und war, neben Caro im Tor, maßgebend für den Vorsprung den sich die Northeimerinnen bis dahin erarbeiten konnten (10:5). Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft bis zur Pause sogar noch weiter ausbauen (14:8).

Die Führung wollten sich die Damen nicht mehr aus der Hand nehmen lassen und spielten zunächst weiter gut auf. Caro lief zu Hochformen auf und MTV Vorsfelde hatte immer mehr Probleme den Ball im Tor unterzubringen. Mit einem 5:0 Lauf unsererseits erhöhten die Spielerinnen auf 19:10 (40. Minute) und der Sieg schien bereits sicher.

Gerade in der Schlussphase fehlte den Handballerinnen allerdings im Angriff ein richtiges Konzept. Zu viele ungenutzte Chancen ließen Vorsfelde nochmals hoffen, als sie in der 54. Minute auf 25:21 verkürzen konnten. Inn dieser Phase war es abermals Caros Verdienst, dass sie den Sieg doch noch sicher einfahren konnten.

Am Ende gewinnen die Damen verdient mit 27:22 gegen den MTV Vorsfelde.

Am nächsten Sonntag heißt es wieder Derbytime. Zu ungewohnter Spielzeit (12 Uhr) bestreiten wir erneut ein Heimspiel. Diesmal zu Gast ist die HSG Plesse-Hardenberg II.

Foto: Symbolbild

Donnerstag, 14. November 2019 07:50 Uhr

Northeim (red). Die mB und der Trainerstab sagen rechtherzlichen Dank an Ewald Micheletti von der Firma Micheletti Beratungs GmbH und an Matthias Sehlen von der Fahrschule Sehlen für den neuen Trikotsatz. Herr Micheletti sponserte zum wiederholten Male einen kompletten Trikotsatz für 26 Jungs, neu beim Sponsoring der Trikots ist in dieser Saison Matthias Sehlen mit seiner Fahrschule. Herr Sehlen hat zuvor immer die Jugend im Bereich Aufwärmshirts und Hosen durch Sponsoring unterstützt. "Wir möchten auf diesem Weg nochmal DANKE sagen!!!"

Foto: NHC

Panorama
Donnerstag, 31. Januar 2019 10:00 Uhr
Neue Verkehrsverträge auf mehreren VSN-Regionalbuslinien
Mittwoch, 15. August 2018 06:00 Uhr

Region Harz (r). Zum Ausklang der Wandersaison lädt der Veranstalter des Brockenaufstieg am 15. September zum Harz-Cross ein. Die eintägige Langstreckenwanderung über 53 km und 450 Hm auf dem Premiumwanderweg Harzer-Hexen-Stieg bietet erfahrenen Wanderern eine tolle Herausforderung und viele landschaftliche Highlights. Die Teilnehmer starten am Samstag früh am Parkplatz Hexenritt in Braunlage. Dort gibt es eine kostenlose Parkmöglichkeit für PKW. Der Weg führt über Königshütte, Hasselfelde, die Harzköhlerei Stemberghaus, Treseburg und das Bodetal nach Thale im Ostharz. Die Wanderer erwartet eine fordernde und landschaftlich wunderschöne Strecke. Der Harz-Cross ist kein Wettbewerb, die Freude am Wandern in netter Gesellschaft steht im Vordergrund. An den insgesamt vier Eventstationen werden die Wanderer bestens versorgt. Mit Getränken, Suppe, Obst, Brötchen und weiteren Snacks können sie sich Energie für die weiteren Kilometer holen. Engagierte Teamer und Radscouts begleiten die Teilnehmer über die gesamte Strecke und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Im Ziel werden alle von einer echten Thaler Hexe würdig empfangen und können sich ihre Anstecknadel mit dem Logo des Harzer-Hexen-Stieges abholen. In geselliger Runde mit dem Helferteam und der Hexe klingt das Event gemütlich aus. Der Rücktransport nach Braunlage ist organisiert und im Startgeld enthalten. Zusätzlich buchbare Leistungen sind Übernachtung und Fußblasenversorgung.

Interessierte können sich über die Homepage des Veranstalters www.brockenaufstieg.de anmelden. Anmeldeschluss ist der 2. September 2018.

Foto: Move4life

Sonntag, 12. August 2018 06:00 Uhr

Schönhagen (r). Seit März 2018 gibt es nun schon den Escape-Room in Schönhagen. Viele Teams haben sich seitdem der Herausforderung gestellt und das Rätsel um den verschwundenen Luther gelöst. Nicht nur aus der Region kamen die Gäste, nein, von überall her aus dem Kirchenkreis und weit darüber hinaus. Durchreisende aus Stuttgart, Gäste aus Wittemberg, Theologiestudierende aus Göttingen hatten wohl die weiteste Anreise. Eins hatten alle Teams gemeinsam: Spaß.

Nun freut sich das ehrenamtliche Team, das den Escape-Room der Martin-Luther-Kirchengemeinde Schönhagen betreut, auf einen besonderen Gast. Am 23. August wird Landesbischof Ralf Meister sich den Rätseln stellen. Begleiten wird ihn dabei ein Fernsehteam von RTL Nord, das über den Raum und das Spiel des Landesbischofs berichten möchte. Natürlich können die Rätsel im Raum nicht alleine gelöst werden. Ein gutes Team ist einfach wichtig, denn viele kniffelige Rätsel werden meist nur gemeinsam gelöst. Viele Köpfe und viele Ideen sind gefragt. Gerne möchte der Landesbischof mit jungen Menschen aus der Region spielen.

Dazu sucht nun die Martin-Luther-Kirchengemeinde fünf junge Menschen im Alter von 13 bis 20 Jahren, die Lust und Zeit haben, den Bischof zu unterstützen. Los geht es am Donnerstag, dem 23. August, bereits um 14 Uhr. Wer also ab 13.30 Uhr Zeit hat, ist herzlich eingeladen, sich bei der Kirchengemeinde zu melden und sein Interesse am Escape-Spiel mit dem Landesbischof zu bekunden. Wichtig ist, dass Jugendliche unter 18 Jahren eine Erlaubnis der Eltern benötigen, dass sie beim Spiel von RTL Nord gefilmt werden dürfen und die Aufnahmen gesendet werden dürfen.

Sollten mehr als fünf Interessenten sich melden, wird das Los entscheiden. Um Anmeldung bis spätestens zum 15. August per Mail unter escape@ahlborn-xp.de wird gebeten, dabei sollen Telefonnummer, Adresse und Alter angegeben werden. Wer im Team dabei ist, wird ab dem 16. August benachrichtigt.

Foto: Leine-Solling

Dienstag, 31. Juli 2018 06:00 Uhr

Sababurg (r). Im August findet der Sababurger Tierparklauf zum zehnten Mal statt. Im wunderschönen Tierpark und im angrenzenden Reinhardswald werden wieder die bewährten Strecken eingemessen. Begeisterte Zuschauer an der Strecke und die unvergleichliche Natur begleiten Sie auf der sorgfältig ausgewählten Laufstrecke.

Als vorletzter Lauf zum Reinhardwald Lauf- und Walkingcup 2018 kann man hier noch fehlende Punkte erlaufen.

Laufen Sie mit und erleben Sie mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Tag im Tierpark Sababurg.

Unsere Wollschweine freuen sich auf Ihre Unterstützung!

Ihre Spende für die Wollschweine
Wollschweine wurden ursprünglich in Ungarn gezüchtet. Ihre typischen lockigen Borsten schützen sie gut vor Witterungseinflüssen, so dass sie sich hervorragend im Freien halten lassen. Als „Fettschweine“ wurden Sie im letzten Jahrhundert von magereren Sorten fast vollständig verdrängt. Der Tierpark hält eine kleine stabile Rotte in verschiedenen Farben, die sich sehr wohl fühlen und eifrig für Nachwuchs sorgen. Insbesondere die Ferkel machen allen Besuchern immer sehr große Freude. Der Erhalt alter Nutztierassen ist ein zentrales Anliegen des Tierparks Sababurg. Mit Ihrer Teilnahme am Tierparklauf leisten Sie einen tollen Beitrag zur Realisation dieses wichtigen Projektes.

Die Laufstrecken
Die Laufstrecken innerhalb des Tierparks führen über befestigte Parkwege. Vom Einsteiger bis zum „Profi“ – es ist für jeden etwas dabei!

Halbmarathon
Für die Halbmarathondistanz folgen die Läufer dem ersten Teil der Tierparkrunde, bevor sie das Gelände verlassen. Über die befestigten Wirtschaftswege durch den Reinhardswald erreichen die Läufer dann wieder die Zielgerade im Tierpark. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2002 und älter möglich.

10 km-Strecke
Der Lauf über die 10 km-Distanz folgt zwei Mal der 5-km-Rundstrecke. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2004 und älter möglich.

5 km-Strecke und 5 km-Walking
Die Rundstrecke folgt der historischen Außenmauer innerhalb des Tierparks und gibt einen guten Überblick über die Gesamtdimension des Parks. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2008 und älter möglich.

Schüler 1.000 m und Bambini 500 m
Die Schüler und die Bambinis laufen auf einer zentralen Kurzstrecke im Blickfeld der Zuschauer. Wenn erforderlich, dürfen die Kinder von einem Erwachsenen begleitet werden. Kinder ab Jahrgang 2011 und jünger werten wir als Bambini.

Klasseneinteilung
Der Lauf ist beim HLV angemeldet und wird als Volkslauf gewertet. Gewertet wird in 11 Altersklassen

Kinder ab Jahrgang 2011 und jünger werten wir als Bambini.

Startzeiten:
Halbmarathon 09:00 Uhr
Bambini 500 m 09:10 Uhr
Schüler 1.000 m 09:30 Uhr
10 km-Strecke 10:00 Uhr
5 km-Strecke 10:15 Uhr
5 km-Walking 10:20 Uhr

Verbindliche Anmeldung bitte bis 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes! Änderung der Startzeiten vorbehalten.

Startgeld
Das Startgeld beträgt für Einzelläufer 15,00 €. Kinder und Jugendliche bis einschließlich Jahrgang 1999 starten für 2,00 €. Das Startgeld zahlen Sie bitte direkt im Tierpark bis spätestens 20 Minuten vor Beginn des jeweiligen Laufes. Im Startgeld ist der Tageseintritt, Einlass bis 10:00 Uhr, auch für Familienmitglieder bereits enthalten.

Ein großer Anteil des Startgeldes fließt direkt in die Unterstützung der Wollschweine. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Die Sieger der jeweiligen Altersklassen erhalten eine Medaille, die Gesamtsieger einen Pokal. Urkunden und Ergebnislisten können auch über www.tierparklauf.de ausgedruckt werden. Der Lauf findet bei jedem Wetter statt.

Anmeldungen
Eine Voranmeldung ist online über www.tierparklauf.de bis zum 17.08.2018 möglich. Weiterhin ist eine Anmeldung am Lauftag bis spätestens 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes möglich. Eine spätere Anmeldung ist ausgeschlossen.

Veranstalter
Landkreis Kassel, Eigenbetrieb Jugend-und Freizeiteinrichtungen Mit freundlicher Unterstützung der LG Reinhardswald, der LAG Wesertal und des Lauftreffs Hofgeismar. Weitere Informationen finden Sie unter: www.tierparklauf.de

Sanitäre Einrichtungen
Toiletten sind vorhanden. Duschmöglichkeiten werden angeboten.

Medizinische Betreuung
DRK Deutsches Rotes Kreuz Oberweser/Wahlsburg.

Machen Sie mit! Laufen Sie mit und erleben Sie mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Tag im Tierpark Sababurg!

  

Fotos: Tierpark Sababurg

Sonntag, 29. Juli 2018 06:00 Uhr

Göttingen (r). Am Samstag, dem 4. August 2018 ab 20 Uhr startet Rock am Kauf Park in die nächste Runde! Zum bereits 16. Mal findet der größte Bandnachwuchs-Wettbewerb in der Region statt. Im Rahmen des Contests Rock am Kauf Park treten drei ausgewählte Nachwuchsbands in einem musikalischen Wettstreit gegeneinander an:

1. Surlife
2. Wasted Act
3. Freight Yard

Im Anschluss kürt die Fach-Jury die Gewinnerband. Mit dabei der Fernsehmoderator, DFB-Stadionsprecher und Antenne Niedersachsen Wochenende-Moderator Andreas Wurm, der die Künstler und Besucher durch einen spektakulären Abend führen wird. Die Gewinnerband erhält einen Studioaufnahmetag am 17. Oktober 2018 in den Peppermint-Studios in Hannover und einen Auftritt auf dem KWP-Festival am 18. August in Göttingen.

Am Abend findet zudem ein großes Gewinnspiel für alle Besucher statt. In den Umbaupausen gibt es tolle Liveauftritte auf der Kolonnaden-Stage der Göttinger Dance Company. Selbstverständlich wird es ein umfangreiches gastronomisches Angebot, ergänzt durch eine internationale Food Truck-Meile, geben, sodass auch der kulinarische Genuss bei den Besuchern nicht zu kurz kommt.

Zu Rock am Kauf Park ist ein kostenloser Buspendeldienst eingerichtet. Am 4. August fahren die Busse von Bahnhof Bussteig D zum Kauf Park um 19 Uhr, 19:30 Uhr und 20 Uhr. Die Rückfahrt erfolgt vom Kauf Park zum Bahnhof Bussteig D um 23 Uhr, 23:30 Uhr, 24 Uhr und direkt nach Veranstaltungsende.

Umsonst & draußen & live findet Rock am Kauf Park mit der Unterstützung namhafter Sponsoren statt: Die Volksbank Kassel Göttingen, Sound & Vision, Coca-Cola, Antenne Niedersachsen, Göttinger Tageblatt, Warsteiner Brauhaus, Catering- & Veranstaltungsservice Oppermann und das Autohaus DiT unterstützen diese einzigartige Nachwuchsförderung. Ein großartiges Potential von vielen Musikbands ist in der Region Südniedersachsen vorhanden. Die drei besten haben die Chance, sich professionell darzustellen.

Bevor die große Rock am Kauf Park-Bühne von den Nachwuchstalenten in Beschlag genommen wird, findet am Mittag ab 11 Uhr ein großes Open-Air-Schlagerfestival statt: Anita und Alexandra Hofmann, Anni Perka, Laura Wilde, Marina Koller, Verena und Nadine, Natalie Lament, Die Himmelsstürmer, Daniela Alfinito, Norman Langen, NIC, Andreas Hammerschmidt, Leo Rojas und Stefan Micha sind zu Gast und geben im Anschluss eine große Autogrammstunde. Am Vorabend findet zusätzlich ab 17:30 Uhr das Franziska Open-Air auf der großen Außenbühne des Kauf Parks statt.

Am 3. sowie 4. August bietet der Kauf Park Musikauftritte für Jung und Alt und lädt herzlich dazu ein.

Foto: Redaktion

zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de