Northeim (red). Die "Oppermannsche" Brücke wird am 17. Mai 2024 gegen Mittag für Radfahrende und Fußgänger_innen halbseitig freigegeben. Die Stadt Northeim weist darauf hin, dass Radfahrende beim Begegnungsverkehr das Rad über die Brücke schieben müssen, um einen sicheren und reibungslosen Durchgang zu gewährleisten.

Grund für die Teilsperrung

Die Brücke bleibt aufgrund von Steuerkabeln der Energieversorger, die vor der Brücke eingegraben sowie seitlich über die Brücke verlegt und mit Bauzäunen abgesperrt sind, weiterhin halbseitig gesperrt. Diese Maßnahmen sind notwendig, um die Sicherheit der Brückennutzer zu gewährleisten. Die mobile Gasleitung, die im Zuge des Böschungsbruches der Rhume bzw. des Freizeitsees eingerichtet wurde, ist vollständig zurückgebaut worden. Die Stadt Northeim bedankt sich bei allen Betroffenen für ihr Verständnis und die Geduld während der Bauarbeiten und der eingeschränkten Nutzung der Brücke.