Northeim (red). Am vergangenen Sonntag trafen die Damen des Northeimer HC auf die HSG Hunte-Aue Löwen. Nach einem starken Start in das Spiel gingen die Northeimerinnen nach 4 Minuten mit 3:0 in Führung. Die Löwinnen fanden jedoch Minute um Minute besser ins Spiel, sodass in den Gästen in der 23. Minute der Ausgleich gelang. Anschließend verteidigten die Gastgeber nicht mehr konsequent und Hunte ging in Führung.

Mit dem Rückschlag ging es dann in die Halbzeit (11:13). Davon ließen sich die Spielerinnen um Trainer Carsten Barnkothe allerdings nicht unterkriegen und warfen bereits in der 33. Minute den Ausgleich. Spannend und ausgeglichen ging es weiter, bis Cosima Schütze in der 48. Minute die Vier-Tore-Führung sicherte. Vor allem ihre Treffsicherheit von Linksaußen war ein Trumpf in der zweiten Hälfte. Hinzu kam eine konsequente und aufopferungsvolle Deckungsarbeit mit einer sicheren Emma Post dahinter im Tor.

Mit den zwei Heimpunkten war im Vorfeld nicht unbedingt zu rechnen, um so größer war der Jubel in der Schuhwallhölle nach Abpfiff. Kommenden Samstag geht es direkt weiter zum nächsten schweren Auswärtsspiel. Die Reise geht nach Wolfsburg.

Foto: NHC