Northeim (red). Nachdem die 2. Herren aus den letzten Wochen aus möglichen sechs Punkten nur einen einsammeln konnte, fuhren sie gegen GW Himmelsthür II nun endlich wieder einen 32:22-Sieg ein.

Trotz schlechter Voraussetzungen, mit lediglich drei richtigen Rückraumspielern, startete das Spiel aus einer grandiosen Deckung, die entweder Ballgewinne forcieren konnte oder einfache Torwartbälle ermöglichte, während im Angriff das Kreisläuferspiel sehr früh entbunden wurde. So konnte der NHC den Gästetrainer nach sechs Minuten beim 6:2 zum Timeout bringen und nach neun Minuten bereits 8:2 in Führung gehen, von denen vier Treffer auf das Konto von Luca Burandt gingen.

Kurze Zeit später konnte dann auch Torwart Björn Dörflinger seinen ersten Saisontreffer während einer Überzahl zum 10:5 verbuchen. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel etwas ruhiger. Den Northeimer Angriff konnten die Gäste nun besser lösen, hinten stand immer noch das Bollwerk. So kam es zur 15:9-Führung zur Halbzeit, die aber tatsächlich noch höher hätte ausfallen können.

Aus der Pause kam der Gastgeber ähnlich zurück, wie auch zu Beginn. Früh konnte sich der NHC auf ein 18:9 absetzen, die erste zweistellige Führung folgte in der 40. Minute beim 22:12. Ab der 45. Minute wurde dann vermehrt rotiert und Spielanteile verteilt. Mit den zwei Punkten aus dem 32:22 ist auch Trainer Frank Mai letztlich zufrieden, da es wichtig war wieder einen Sieg mitzunehmen.

Aufgrund der Spielverlegung des Derbys in Duderstadt geht die 2. Herren jetzt in die Osterferien.

Für die 2. Herren spielten:

Dörflinger (1), Crazius - Wolf (2), Fröchtenicht (1), Burandt (5), Ottleben (2), Bialas (3), Vogel (4), Ramazani (6), Tydecks (6), N. Wilken, Hofmann (1), Loch (1)