Göttingen (red). Die 1. Herren des NHC ist mit zwei Siegen in das Handballjahr 2024 gestartet. Zunächst wurde vor großer Kulisse, 1.400 Zuschauer, das Derby gegen den TVJ Dudersatdt in der S-Arena Göttingen gewonnen. Das folgende Auswärtsspiel in Hameln wurde ebenfalls souverän gewonnen und sich damit das spielfreie Wochenende verdient. Mit 20:8 Punkten wurde der vierte Tabellenplatz gefestigt und der Druck auf das Führungstrio aufrecht gehalten.

Am kommenden Sonntag den 11.02. um 17:00 Uhr steht das nächste Heimspiel in der Schuhwallhalle Northeim an. Als Gegner kommt aus Wolfsburg der VfB Fallersleben. Der VfB ist aktuell Neunter und hat 11:15 Punkte. Fallersleben lebt von seinen wurfstarken Rückraumspielern und verfügt über einen insgesamt körperlich starken Kader. Nicht zu unterschättzen sind die schnelle Außen. Der NHC gwann das Hinspiel nur sehr knapp und wird den Gegner daher nicht unterschätzen. Fehlen wird leider der luxemburgische Nationalspieler Joé Schuster, der kurzfristig nach seinem Kreuzbandriss operiert wird. Mit dabei sein wird sehr wahrscheinlich wieder Jan Mattis Heyken. Nach dem ordentlichen Freundschaftsspiel gegen den Zweitligisten aus Coburg will das Team den dritten Heimsieg einfahren und seinen Fans ein attraktives Spiel bieten.  

Tickets gibt es ab Montag, den 05.02. ab 18:00 Uhr online über die Vereinshomepage www.northeimerhc.de. Die Tageskasse öffnet um 16:00 Uhr.

Bereits um 14:30 Uhr spielen die Oberliga Damen des NHC ihr Spiel gegen den die HSG Osnabrück.

Foto: Spieker Fotografie