Northeim (red). Gelungenes Abschiedsspiel für GlennLouis Eggert! Der ehemalige NHC-Keeper kam mit seinem neuen Club, dem Zweitliga-Fünften aus Coburg, in die Schuhwallhalle und konnte den NHC deutlich mit 27:38 (16:20) besiegen. Das Ergebnis war laut Trainer Jürgen Bätjer jedoch zweitrangig, für ihn zählte vor allem, wie man sich trotz dieser schweren bis unlösbaren Aufgabe als Team präsentierte. Dies gelang dem NHC im ersten Durchgang sehr gut, man ließ den HSC nicht deutlich davonziehen.

Spielmacher Raffael Pogadl ließ Spielzüge auf den Punkt spielen und so kam der NHC immer wieder zu erfolgreichen Abschlüssen. In der Defensive wurde gut zugepackt, nichtsdestotrotz kamen die spielerisch sowie zweikampfstarken Gegner immer wieder erfolgreich zum Abschluss. Mit einem 16:20 aus NHC-Sicht ging es in die Pause. Nach dieser wechselte der NHC auf so gut wie allen Positionen munter durch, sodass alle Akteure ihre Spielzeit bekamen. Hier gab es neben guten Aktionen, wie zum Beispiel durch Willem Baumbach (A-Jugend), der erfolgreich zum 21:27 abschließen konnte, auch einige Bälle ins leere Tor, da man zwischenzeitlich auf den siebten Feldspieler wechselte. Der starke Rick Harder konnte mit einigen sehenswerten Toren auf sich aufmerksam machen, auch Finn Fietz am Kreis zeigte seine Offensivqualitäten. Timm Ottleben aus der NHC-Jugend bekam ebenfalls einige Spielzeit und machte seine Sache gut, leider ohne Torerfolg. Der zur zweiten Hälfte eingewechselte Glenn-Louis Eggert konnte einige NHC-Versuche spektakulär parieren, und nach Abfiff gab es von den gut 200 Zuschauern stehenden Applaus für beide Mannschaften. Der NHC möchte sich bei den zahlreich erschienenen Zuschauern bedanken, sowie dem HSC 2000 Coburg für dieses faire und ansehnliche Spiel.

NHC: Wenderoth, Pätz, Wode; Pogadl 1, Burandt 1, Bransche 2, Sokhorovych, Ottleben, Skopic, Baumbach 1, Harder 7, von Consbruch 1, Bode 1, Stöpler 1, Wodarz 8, Fietz 4.

Weiter geht es erst am Sonntag den 11.02. um 17:00 Uhr in der heimischen Schuhwallhalle gegen den VfB Fallersleben.

Foto: NHC