Northeim (red). Nachdem die 2. Damen ihre ersten zwei Punkte in der Saison geholt hat, hieß es auch für die 1. Damen „auf ins nächste Heimspiel“. Ziel war es auf den guten Sachen der letzten Spiele aufzubauen und das Punktekonto auf 8:2 hochzuschrauben. Mit der SG Neuenhauss/Uelsen kam ein bisher unbekannter Gegner in die Schuhwallhalle.

Mit viel Schwung starteten die Damen ins Spiel. Immer wieder gelangen gute Aktionen über die zweite Welle und den Rückraum. Sowohl Jette Knoke als auch Elisa Müller wurden immer wieder durch gute Kreuzungen von Tanja Weitemeier in aussichtsreiche Wurfpositionen gebracht und schlossen erfolgreich ab. Mit einem 16:14 ging es in die Pause.

Die Marschroute für die Heimmannschaft in der zweiten Hälfte war klar „noch eine Schippe drauf legen und die Punkte in Northeim behalten“. Gesagt-getan: schnell erhöhten die Damen auf 20:14 und zeigten den zahlreich erschienen Publikum viele gute Angriffskombinationen. Im Endeffekt wurde ein ungefährdeter 35:28 Sieg eingefahren. Fazit: Tanja Weitemeier 100% vom Punkt, variables Rückraumspiel und mannschaftliche Geschlossenheit waren der Schlüssel zum Sieg. Ü

Nach dem Spiel verabschiedeten die Damenmannschaften Emily Wehrmarker, die den Verein studienbedingt verlassen wird. Emi hat in beiden Mannschaften stets alles gegeben und wird definitiv eine große Lücke hinterlassen.

Sonntag gehts es für die Mädels dann nach Osnabrück zum Auswärtsspiel. Wer das Team auch hier tatkräftig unterstützen will ist herzlich eingeladen im Bus nach Osnabrück mitzufahren. Anmeldungen sind per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Foto: NHC