Brunshausen (red). Mit über 70 Gästen war der 10. Liberale Schlossempfang im Rosencafé im Kloster Brunshausen so gut besucht wie selten. Redner war in diesem Jahr Prof. Wolfgang Brück, der Vorstandssprecher der Universitätsmedizin Göttingen. Brück betonte die Bedeutung der Universitätsmedizin für die Region. Die UMG sei der größte Arbeitgeber in der Region und trage in ganz Südniedersachsen dazu bei, die medizinische Versorgung zu sichern. Jüngstes Beispiel sei das Engagement der UMG am Krankenhausstandort Bad Gandersheim. Aus dem Forschungsbereich würden sich auch zahlreiche StartUps ausgründen. Das stärke die Life-Science-Branche in der Region und schaffe neue Arbeitsplätze. „Das Engagement der UMG in Bad Gandersheim ist für unseren Landkreis wie ein 6er im Lotto. Wir sind dankbar, einen so starken Partner zu haben“, sagte der Vorsitzende der Fraktion „FDP/Die Unabhängigen“, Christian Grascha.

Grascha freute sich in seiner Begrüßung darüber, dass die Region immer stärker zusammenwachse. Die angestrebte Fusion der Wirtschaftsförderungen der beiden Landkreise Göttingen und Northeim sei sinnvoll und notwendig. „Wir müssen aber stärker werden bei der Ausweisung von Gewerbeflächen. Die gemeinsame Potentialanalyse mit dem Landkreis Göttingen unter Mitarbeit der Stadt Göttingen schafft große Chancen für unseren Landkreis“, so Grascha.

Der Landkreis habe an den weiterführenden Schulen in den letzten Jahren schon einiges investiert. „Die Investitionen in Bildung und optimale Lernbedingungen für unsere Kinder müssen ausgebaut werden und haben für uns Priorität. Dafür brauchen wir private Partner. Wir plädieren deshalb beim Ersatzbau und der Sanierung der Goethe-Schule in Einbeck für das Finanzierungsmodell einer öffentlichen-privaten Partnerschaft“, fordert Grascha. Mit den guten Erfahrungen, die an anderen Orten im Landkreis gemacht wurden, habe man die berechtigte Hoffnung, dass so schneller und günstiger gebaut werden könne. Außerdem sei in der Kreisverwaltung auch die Personalkapazitäten nicht vorhanden, um Bauprojekte dieser Art zu stemmen.

Foto: FDP