Northeim (red). Binnen weniger Wochen erschienen zuletzt Brandbriefe aus der Martin-Luther-Schule und aus dem Kindergarten Langenholtensen. Eltern beklagen darin die regelmäßig vorgenommene Reduzierung der Öffnungszeiten aufgrund von Personalmangel, durch die es für sie wiederholt zu Problemen mit ihren Arbeitgebern kommt, sowie immer wieder mangelhafte Kommunikation mit der zuständigen Abteilung. Zudem wurde die Eröffnung der neuen KiTa Wieterwichtel am Martinsgraben verschoben. Was ist da los, Herr Bürgermeister? Und wieso erfährt der Rat davon immer nur aus der Presse? Warum gibt es seit Monaten keine Sitzung des u.a. für Grundschulen und Kindertagesstätten zuständigen Ausschusses mehr?

Um diesen und anderen Fragen nachzugehen, beantragen CDU, FDP und FUL für den Monat November eine Sitzung des zuständigen, öffentlich tagenden Ausschusses für Bildung, Kultur und Städtepartnerschaften (BKS), in der die Verwaltung ausführlich über die aktuelle Situation und deren Entstehung berichten soll.

Zum Hintergrund: Seit Jahren gibt es immer wieder erhebliche Probleme im Bereich der Kindertagesstätten, da die Gewinnung von Erzieherinnen und Erziehern vor dem Hintergrund der massiven Ausweitung der Öffnungszeiten immer schwieriger geworden ist. In Kenntnis dieser schwierigen Situation haben wir der Verwaltung immer den Rücken gestärkt, neue Stellen im Haushalt geschaffen usw.

Längere Öffnungszeiten sind für uns zwingend notwendig, um Eltern die Ausübung ihrer Berufe ermöglichen zu können. Daher ist es für uns umso unverständlicher, warum wir als Rat von der Verwaltung über derartige Probleme nicht informiert werden, um gemeinsame Lösungen zu finden. Oder werden wir sogar falsch bzw. bewusst nicht informiert?

Beispiele: Noch am 09.10. wurden im Verwaltungsausschuss Auftrags-Nachträge zur neuen KiTa am Martinsgraben beschlossen. Die Verwaltung bestätigte die geplante Öffnung zum 1.11. Am 23.10. tagte erneut der Verwaltungsausschuss und niemand berichtete von Problemen mit der geplanten Eröffnung. Drei Tage später erfahren die Ratsmitglieder über die Medien von der notwendigen Verschiebung der Eröffnung.

Wiederum nur kurze Zeit später erfahren wir aus der Presse vom Brandbrief der Eltern der KiTa aus Langenholtensen, die auch an alle Ratsmitglieder gehen sollte. Der Bürgermeister hat diesen Brief bis heute nicht an den Rat versenden lassen.

 Heiner Hegeler- Vorsitzender der CDU-Fraktion