Dienstag, 29. Oktober 2019 06:15 Uhr

Verkehrssicherheitswoche der Northeimer Polizei

Northeim (red). In der Woche vom 21.10. bis 27.10.19 führte die Polizeiinspektion Northeim eine Verkehrssicherheitswoche durch. Unterstützung erhielt sie dabei vom Bundesamt für Güterverkehr, dem Zoll und dem Landkreis Northeim. Ziel dieser Aktion im Rahmen der Verkehrssicherheitsinitiative 2020 war es, die Zahl der Verkehrsunfälle insgesamt zu senken, wobei hier besonders die Verhinderung von Verkehrsunfällen mit schwerstverletzten oder sogar getöteten Personen im Fokus stand.

Es wurden eine Reihe von Kontrollen an unterschiedlichen Standorten in Northeim, Moringen und Katlenburg durchgeführt. Schwerpunkte wurden unter anderem auf die Handynutzung am Steuer und die Geschwindigkeitsüberwachung gelegt. Aber auch das Nichtanlegen von Gurten oder das Führen von Kraftfahrzeugen unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen wurde kontrolliert.

Insgesamt wurden 268 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. 3 Autofahrer müssen damit rechnen, dass auf sie ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, 2 Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot zukommt. Gegen 11 Autofahrer mussten Bußgeldverfahren aufgrund von Handynutzung am Steuer eingeleitet werden. Diese erwartet nun ein Bußgeld von 100 Euro und 1 Punkt in Flensburg. Der Anschnallpflicht kamen insgesamt 40 Autofahrer nicht nach. Sie wurden mit jeweils 30 Euro Gebühren vor Ort verwarnt.

Zwei Autofahrer wurden unter dem Einfluss von Alkohol am Steuer festgestellt. Ein Autofahrer war in Katlenburg mit 0,64 Promille unterwegs. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot. Der andere wurde in Moringen mit 1,3 Promille kontrolliert. Er war außerdem nicht im Besitz eines Führerscheins. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Am 24.10.19 fand zusammen mit der Verfügungseinheit der PI Northeim, dem Bundesamt für Güterverkehr und dem Zoll eine Kontrolle des gewerblichen Güterkraftverkehrs am Autohof Northeim-Nord statt. Dabei wurden 19 LKW kontrolliert. An 3 LKW wurden technische Mängel festgestellt. Gegen die gesetzlich vorgeschriebene Lenk- und Ruhezeit verstießen 6 Fahrer.

Die Polizei Northeim wird auch weiterhin Kontrollen durchführen und so einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten.

Foto: Symbolbild

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de