Northeim (red). Nach zwei spielfreien Wochenenden geht die 1. Frauen auf Reisen nach Wahrenholz. Der Tabellenneunte musste in der Vorwoche ein 0:4 gegen die Eintracht aus Braunschweig einstecken. „Unser Ziel sind natürlich drei Auswärtspunkte, aber wir dürfen das nicht auf die leichte Schulter nehmen“, mahnt Northeims Trainer Florian Becker. „Wir haben in der spielfreien Zeit gut trainiert“, so der Coach, der am Sonntag mal wieder auf einen Kader mit 18 Spielerinnen zurück greifen kann. Während das Team von der Rhume bereits sechs von neun möglichen Punkten in der Rückserie einfahren konnte, haben die Gastgeber erst einen von 15 Punkte gesammelt. Ein Grund hierfür scheint die Torausbeute zu sein.

Mit 14 Treffern stellt das Team um Maren Hedt (8 Treffer) die schwächste Offensive der Liga. Ganz anders präsentieren sich da die Spiele des Rhumeteams. Ganze 24 Tore gab es in den letzten 3 Spielen für die Zuschauer zu sehen. Licht und Schatten bei den Eintrachtfrauen um Torjägerin Sherin Kirchhoff (15 Treffer). Die rot-gelben reisen mit dem Jubiläumsschwung im Rücken nach Wahrenholz. Am 01. April feierte der ganze Verein sein 25-jähriges Jubiläum. Anpfiff ist Sonntag um 11:00 Uhr auf dem A-Platz in Wahrenholz.