Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 23. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Northeim (r). Zum Abschluss der Hinrunde war der Northeimer HC in Wunsdorf bei der dortigen Spielgemeinschaft GIW Meerhandball zu Gast. Die Gastgeber um Oberliga-Topshooter Florian Schleth belegten den fünften Tabellenplatz. Nach der Niederlage gegen Lafferde wurde in Northeim unter der Woche primär im psychologischen Sektor gearbeitet - mit Erfolg, denn die Jungs um Ole Brinkmann lieferten am Sonntag ihre beste und konstanteste Saisonleistung ab.

Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern (5:2, 5. Min.), der NHC ließ sich jedoch nicht beirren und konnte in der 10. Minute erstmals ausgleichen (8:8). Auch einen weiteren Zwischenspurt der GIW (12:9, 16. Min.) egalisierte das Team mit viel Einsatz. Mit 15:15 ging es in die Pause. In dieser gab es großes Lob vom Trainerteam Franke/Wode für die taktische Disziplin. Auch ein kompletter Durchwechsel des Teams im ersten Durchgang hatte keinen Bruch im Spiel zur Folge.

Die Ansage für den zweiten Durchgang war klar: Noch so eine Halbzeit und aktiver gegen Schleth decken, der wuchtige Rückraumrechte hatte bereits sieben Tore erzielt. Was dann letztlich folgte, waren Kampf und Leidenschaft pur. Frenetisch aber jederzeit fair von den „NHC-Eltras“ (ELtern-UlTRAS ) angefeuert stemmte sich das Team gegen die Niederlage und ließ sich auch nach einem schnellen Drei-Tore-Rückstand nicht entmutigen. Im Gegenteil: mit absoluter mannschaftlicher Geschlossenheit gelang es dem NHC, beim 23:23 (39. Min.) erstmals wieder auszugleichen. Den folgenden offenen Schlagabtausch entschieden die Jungs dann für sich, so dass mit 30:29 ein Auswärtssieg gefeiert werden konnte.

Alle Teammitglieder sind für ihre Leistungen hervorzuheben. Die Außenspieler (Benni Bialas, Elias Reinholz, Basti Bialas, Erik Wertheim), die durchgehend Druck erzeugten und viele wichtige Tore erzielten. Die Rückraumspieler (Torben Schlappig, Phil Bosse, Aron Bohne, Tom Heiduck, Bennet Zieker, Luca Linnemann), die mit viel taktischer Disziplin und einer tollen Abschlussquote aufwarteten. Die Kreisläufer und Torhüter (Robert Kanne, Luca Burandt und Ole Brinkmann, Björn Dörflinger) die mit vorbildlichem kämpferischen Einsatz für Sicherheit und Stabilität in der Deckung sorgten. „Um eine Phrase zu dreschen: Das Team gewann aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung… stimmt! Man sagt auch, wenn alle super sind, ist es keiner… stimmt nicht!“, so die Abschlussworte des stellvertretenden Vorsitzenden im Bereich Marketing Oliver Kirch.

Für den NHC spielten: Ole Brinkmann (1 geh 7m), Björn Dörflinger im Tor; Robert Kanne, Luca Burandt (3), Basti Bialas (4), Elias Reinholz, Erik Wertheim (2), Luca Linnemann (1), Tom Heiduck (2), Aron Bohne, Torben Schlappig (4), Phil Bosse (4/1), Benni Bialas (10/3), Bennet Zieker

Das nächste Spiel findet am 9.12. in Hildesheim gegen die Eintracht in der Rückrunde statt. Gerüchten zufolge wird das Spiel in der großen Arena ausgetragen.

Foto: Oliver Kirch

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255