Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 23. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Holzminden/Einbeck-Northeim (mm). Am vergangenen Sonntag fand in der Holzmindener Liebighalle das traditionelle Adventsturnier statt. In diesem Jahr standen sich zehn Kreisauswahlmannschaften (Jahrgang 2007), darunter der NFV-Kreis Einbeck-Northeim, gegenüber. Während für die Kreisauswahlmannschaft des Kreises Holzminden nach der Vorrunde Schluss war, marschierten die Einbecker/Northeimer bis in das Finale, das gegen die Auswahl aus Hameln-Pyrmont bestritten werden sollte. Doch zuvor musste sich die heimische Auswahl gegen den Kreis Göttingen-Osterode durchsetzen.

In der fünften Spielminute ging Einbeck-Northeim mit 1:0 in Führung und die Vorentscheidung fiel zwei Minuten vor Schluss, als Einbeck-Northeim zum 2:0 traf. Gespannt wurde das zweite Halbfinale und der kommende Gegner erwartet. Hannover Stadt II besaß gegen Hameln-Pyrmont die besseren Torchancen, doch ein schön vorgetragener Konter wurde von Hameln-Pyrmont zum 1:0 vollendet. Im weiteren Verlauf folgte ein Powerplay der Landeshauptstädter, doch Hameln-Pyrmont hielt stark dagegen und zog ins Finale ein. Im kleinen Finale siegte Hannover-Stadt II gegen Göttingen-Osterode deutlich mit 4:1.

Auch im Endspiel ging es dann wieder eng zu. Bereits nach drei Minuten ging Einbeck-Northeim mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit hatten sie aber das Glück auf ihrer Seite. Einmal landete der Ball an der Latte und einmal am Pfosten, doch am Ende blieb es beim 1:0. Somit ging der Wanderpokal an die Kreisauswahlmannschaft Einbeck-Northeim. Im Anschluss nahmen Kreisvorsitzender August Borchers und Kreisjugendvorsitzender Rolf Theo Gans die Siegerehrung vor.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255