Osnabrück (red). Mit zwei Auswärtssiegen stehen nach sechs Spieltagen bereits genauso viele auf der Habenseite wie in der kompletten vergangenen Saison. Die erste Damen punktete am Sonntag souverän in Osnabrück und steht aktuell auf dem 4. Tabellenplatz. Die Damen starteten trotz der langen Anreise hellwach ins Spiel und konnten direkt 0:3 in Front gehen. Jeder Fehler der Gastgeber wurde konsequent bestraft. Besonders Marie Barnkothe stoch in dem Spiel raus. Sie verwandelte sämtliche Fehler der Gegner in Tore und sorgte schon früh im Spiel für einen Vorsprung. Allerdings war auch das restliche Team nicht unbeteiligt. Durch klare Aktionen im Angriff konnte der Vorsprung zum Gegner weiterhin so deutlich bleiben.
Auch die Umstellung des Gegners auf eine 5-1 Deckung brachte die Northeimer Damen nicht aus dem Konzept. Immer wieder ließ Tanja Weitemeier die Auftakthandlungen ablaufen, sodass gute Wurfchancen zustande kamen. Aus dem Rückraum zeigte sich Elli Müller als treffsicher, die mit viel Zug zum Tor die gegnerische Deckung zum verzweifeln brachte. Auch die Deckung rund um Müller, Weitemeier und Lucenko im Mittelblock machte einen guten Job.
Mit so einem deutlichen Sieg rechnete keiner der Northeimer, so konnte die Heimfahrt voller Freunde und zwei Punkten im Gepäck angetreten werden.
Vielen Dank an Aline Brandes, die aufgrund der Schulterprobleme von Sina Barnkothe und des Auslandsaufenthaltes von Cosi Schütze ihr Comeback vom Comeback vom Comeback feierte.

E. Post und F. Post im Tor; Weitermeier (2), Müller (6), Barnkothe-Seekamp, Knoke (3), Brandes (2), Barnkothe (14), Starre (1), Penner, Lucenko (2).
 
Foto: Spieker Fotografie.