Northeim (red). Sieg in letzter Sekunde! Nach einem gehaltenen Siebenmeter von Glenn-Louis Eggert macht Malte Wodarz mit seinem siebten Treffer den Sieg für den NHC klar. 26:27 (12:12) nach 60 Minuten!

Die zuletzt sieglosen Oranienburger gewannen das Hinspiel gegen den NHC mit 30:27. Mit viel Rückenwind aus dem Sieg der Vorwoche trat der NHC dennoch mit breiter Brust in der MBS Arena an.

Das Spiel begann ausgeglichen, ehe der OHC mit 5:3 in Führung ging. Diese konnte Christian Stöpler nach 13 Spielminuten egalisieren. Die NHC-Abwehr stand sehr stabil, lediglich in der Offensive ließ man einige freie Torchancen aus und konnte so im ersten Durchgang zu keinem Zeitpunkt in Führung gehen. Ebensowenig ließ man den Gegner davonziehen, kämpfte sich Tor um Tor an den OHC heran, und so war es wieder Stöpler mit dem 12:12. Bei diesem Spielstand ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel konnte der NHC durch Paul-Marten Seekamp die Führung übernehmen, und kam auch in den folgenden Minuten immer besser in die Partie. Der wieder einmal stark agierende Hannes Bransche erzielte das 14:17 für den NHC. Joé Schuster und Malte Wodarz erhöhten weiter. Doch auch der OHC ließ sich nicht abschütteln, kam trotz zwischenzeitigem 17:20-Rückstand noch einmal an den NHC heran, und so hieß es 20:20 nach 45 Spielminuten. In der Folge geriet der NHC sogar nochmal in Rückstand, doch starke Einzelleistungen von Finnian Lutze und erneut Malte Wodarz egalisierten diesen wiederum.

Beim Stand von 26:26 nahm Trainer Jürgen Bätjer eine Auszeit, nach dieser der NHC jedoch im Angriff den Ball verliert, auf der Gegenseite gibt es Siebenmeter für den OHC. Der bis dahin fehlerfreie Dennis Schmöker probiert einen Heber gegen Eggert - Eggert hält den Ball! Northeim bleiben noch einmal 15 Sekunden für den entscheidenden Angriff, und Wodarz fasst sich ein Herz und wirft aus spitzem Winkel - ins gegnerische Tor! Die Zeit läuft ab, und perfekt ist der erste Auswärtssieg dieser Saison für den NHC. Trainer Bätjer ist wie seine Mannschaft überglücklich über diese wichtigen Punkte, rückt nun das Ziel bis Jahresende, sprich 6 Punkte aus 3 Spielen, in greifbare Nähe.

Für den NHC spielten: Eggert, Pätz, Wenderoth; Fietz, Wodarz 7, Stöpler 4, Bode, Gerstmann 1, Skopic, Lutze 4, Neufing, Seekamp 3 (2/2), Bransche 4 (1/2), Schuster 1, Heyken 3.

Jetzt steht in diesem Jahr noch das letzte Spiel für den NHC an und dieses findet erneut in der Stadionsporthalle in Einbeck statt. Anpfiff gegen den Bundesliganachwuchs der Füchse Berlin II ist am Samstag, dem 17.12. um 18:00 Uhr. Wir würden uns erneut über viele Zuschauer freuen - vielleicht kommen wir ja an die 400 - um unser Ziel Heimsieg in Einbeck gemeinsam zu feiern! Der online Ticketverkauf startet am Montag ab 18:00 Uhr über www.northeimerhc.de.

Foto: NHC