Northeim (lpd). Das Netzwerk „Jugendschutz – und DU?“ im Landkreis Northeim veranstaltet mit „Juuuport“-Scout Ayla Schaub am Mittwoch, 8. Februar 2023 von 19 bis 20.30 Uhr einen digitalen Elternabend unter dem Motto „Das geht zu weit! – Cybergrooming vorbeugen“.

Der englische Begriff steht für ein pädophiles Verhalten Erwachsener, die gezielt Minderjährige über das Internet ansprechen, um sexuelle Kontakte anzubahnen. Hierbei werden Kinder (unter 14 Jahren) nicht nur sexuell belästigt. Sie werden auch aufgefordert, Nacktaufnahmen von sich zu fertigen und zu übersenden. Teilweise werden sogar die jungen Opfer von den Tätern dazu gedrängt, sich mit ihnen zu treffen.

Cybergrooming findet überall dort statt, wo über soziale Medien (z. B. auf Spieleseiten, TikTok, Snapchat) eine anonyme Kontaktaufnahme erfolgen kann. Häufig stellen die unbekannten Chatpartner den ersten Kontakt über Online-Spiele her, bei denen sie davon ausgehen können, dass sich dort Kinder aufhalten. Dabei sind nicht immer gleich die aufdringlichen oder intimen Fragen vordergründig. Auffällig viel Verständnis und Komplimente unter Verwendung des jugendlichen Sprachgebrauchs sind ein Teil der Täterstrategie.

Der digitale Elternabend soll darüber informieren, wie Kinder vor Cybergrooming geschützt werden können. Die Online-Veranstaltung des Netzwerks „Jugendschutz – und DU?“ richtet sich in erster Linie an Eltern, Erziehungsverantwortliche und Pädagog*innen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen können bis zum 7. Februar per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden. Am Tag der Veranstaltung erhalten die angemeldeten Personen per Mail einen Link, der die Teilnahme an der Veranstaltung ermöglicht.

Referentin Ayla Schaub ist seit einigen Jahren als ehrenamtlicher Scout bei „Juuuport e. V.“ im Einsatz. Sie war in der Vergangenheit bereits gemeinsam mit dem Netzwerk „Jugendschutz – und Du?“ im Rahmen von Präsenz-Veranstaltungen an Schulen, aber auch bei digitalen Elternabenden im Landkreis Northeim unterwegs. Ayla Schaub hat ihr Fachwissen zum Thema „Cybergrooming“ unter anderem in ihrer Bachelorarbeit einfließen lassen.

„Juuuport“ ist eine digitale Beratungsplattform von jungen Leuten für junge Leute. Die anonymen Beratungen finden häufig durch Scouts im selben oder ähnlichem Alter statt. Hier helfen die Scouts bei Cybermobbing sowie Stress in sozialen Medien und geben Tipps zu Hass im Netz oder sogenannten Fake-News: www.juuuport.de

Im Landkreis Northeim arbeiten der erzieherische Kinder- und Jugendschutz des Landkreises, das Präventionsteam der Polizeiinspektion Northeim und die Suchtberatungsstelle der Lukas-Werk Gesundheitsdienste GmbH als Netzwerk „Jugendschutz – und DU?“ seit vielen Jahren zusammen, um fortlaufend für die Einhaltung der Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes zu sensibilisieren.