Northeim (red). Ein 18-jähriger Northeimer befuhr mit seinem Krad die Untere Dorfstraße in Langenholtensen in Richtung Brunsteiner Straße. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Betonpfeiler und einem Grundstückszaun. Er wurde anschließend mit schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen mittels Rtw zur weiteren Behandlung ins Northeimer Krankenhaus verbracht. Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der 18-jährige ohne Helm unterwegs war. Weiterhin wurde bei ihm Alkoholeinfluss festgestellt und es besteht zusätzlich der Verdacht auf den Einfluss von Betäubungsmitteln. Eine entsprechende Blutprobenentnahme wurde durchgeführt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Kradfahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Durch den Verkehrsunfall entstand inklusive des vollständig zerstörten Leichtkraftrades ein Gesamtschaden von ca. 2.000,- Euro.