Northeim (red). Es war ein Einsatz in Minutenschnelle, der Schlimmeres verhinderte: um 16.52 Uhr wurde der Einsatzleitstelle des Landkreises Northeim am Montagnachmittag ein Containerbrand im Bereich Klostergarten in Northeim gemeldet. Ersteintreffende Kräfte konnten das Feuer bestätigen. Eine massive Rauchentwicklung war von einem brennenden Müllcontainer ausgegangen, der an einer Rampe an der Rückseite des CityCenters stand. Flammen schlugen zeitweise aus dem Container, kleinere Explosionen, möglicherweise durch Spraydosen, waren zu hören.

Der nur wenige Momente nach der Alarmierung eintreffende Brandmeister vom Dienst konnte die Flammen in kürzester Zeit durch einen Trupp unter Atemschutz ablöschen lassen und so ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude sowie eine Verrauchung eben selbiges verhindern. Insgesamt im Einsatz waren 25 Kräfte der Feuerwehr Northeim, der Kreisfeuerwehr des Landkreises sowie der Polizei.

Foto: Konstantin Mennecke/Kreisfeuerwehr