Nörten-Hardenberg (red). Zu einem eher ungewöhnlichen Unfall wurde die Polizei am frühen Sonntagmorgen, gegen 2:10 Uhr, gerufen. Nach eigenen Angaben wollte ein 18-jähriger Feuerwehrmann einem Freund während einer Feier eines der Einsatzfahrzeuge genauer zeigen. Hierfür sei die Zündung eingeschaltet, jedoch aus ungeklärter Ursache wohl auch das Fahrzeug gestartet worden. Das Einsatzfahrzeug machte dadurch "einen Satz nach vorne", fuhr durch das geschlossene Tor und beschädigte einen vor der Halle geparkten Pkw.

Die Schäden am Dach, dem Tor und dem davor geparkten Pkw belaufen sich geschätzt auf mind. 20.000 Euro. Die näheren Umstände zu dem Unfall werden weiter ermittelt. Gegen den Verursacher wurde zunächst ein Verfahren wegen des Verdachts der unbefugten Ingebrauchnahme eingeleitet.