Northeim (red). Am 1. August begannen 17 junge Menschen ihre Ausbildung bei Thimm am Standort Northeim. Sie werden zu Packmitteltechnologen, Industriekaufleuten, Fachinformatikern, Industriemechanikern, Maschinen- und Anlagenführern sowie Medientechnologen Druck ausgebildet. Außerdem starteten drei duale Studierende in den Fächern Business Administration sowie Wirtschaftsinformatik. Das Familienunternehmen bietet jedes Jahr zahlreichen Auszubildenden vielfältige Zukunftsperspektiven in technischen und kaufmännischen Berufen der Verpackungsbranche.

Deutschlandweit bildet die Thimm Gruppe im diesjährigen Ausbildungsjahrgang 33 neue Nachwuchskräfte aus und beschäftigt damit insgesamt rund 100 Auszubildende. Als Familienunternehmen hat die Förderung des Nachwuchses bei Thimm einen besonders hohen Stellenwert. Michael Weber, Leiter Corporate Strategie + Marketing bei Thimm berichtet: „Die Ausbildung zukünftiger Fachkräfte trägt enorm zur Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens bei. Wir freuen uns sehr darüber, dass sich auch in diesem Jahr deutschlandweit wieder so viele hochqualifizierte junge Menschen für uns entschieden haben. Von nun an wollen wir sie bestmöglich auf ihrem Berufsweg durch die spannende Welt der Verpackungsbranche begleiten.“ Das zeigt sich bereits vom ersten Tag an: Zu Beginn jeder Ausbildung bei Thimm steht die sogenannte Onboardingphase, die den neuen Thimm-Nachwuchskräften einen Überblick über die Unternehmensgruppe vermittelt. In Northeim lernen die neuen Auszubildenen bei spannenden Projekten wie der Mitarbeit am Ausbildungs-Instagramkanal „THIMM_Ausbildung“ oder der Erarbeitung eines eigenen Konzeptes für ein fiktives Start-up lernen das Unternehmen und die Produkte praxisnah kennen. Dabei stehen ihnen Ausbilder und bereits fortgeschrittene Auszubildende stets zur Seite.

Anschließend startet die praktische Ausbildung im Betrieb am jeweiligen Standort. Regelmäßiges gegenseitiges Feedback begleitet den kontinuierlich fortschreitenden Ausbildungsstand. Schon während der Ausbildung werden Zukunftsgespräche geführt, in dem jedem Auszubildenden die individuellen Perspektiven in der Thimm Gruppe erläutert werden. Michael Weber betont: „Wir möchten den jungen Menschen eine ganzheitliche Ausbildung ermöglichen, in der nicht nur fachliches Wissen vermittelt, sondern auch Persönlichkeiten gefördert werden, die unternehmerisch denken und selbstständig handeln lernen.“

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres hat auch schon der Bewerbungsprozess für einen Ausbildungsplatz in 2023 begonnen. Thimm sucht für das kommende Jahr erneut motivierte Mädchen und Jungen, die sich für eine technische oder kaufmännische Ausbildung in einem nachhaltig agierenden Unternehmen der Verpackungsindustrie interessieren. Auf www.entdecke-deine-zukunft.de können Interessierte alles rund um die Ausbildungsberufe erfahren und sich direkt bewerben.

Foto: Thimm