Northeim (red). Fünf Trainingseinheiten sowie ein Testspiel absolvierten die Northeimer Handballer der 3. Liga am vergangenen Wochenende in der heimischen Schuhwallhalle. Gegner im Testspiel war kein geringerer als die SG Börde Handball, gegen die die Northeimer im vergangenen Jahr noch in der Oberliga Niedersachsen antreten mussten. Der NHC wollte dieses Spiel nutzen, um zuvor einstudierte Konzeptionen des Trainings aktiv umzusetzen. In den ersten 15 Minuten gelang dieses auch.

Bis zur Halbzeit leistete sich der Aufsteiger jedoch Schwächephase in der Verteidigung, sodass die SG Börde Handball mit 13:15 an der Heimmannschaft dran bleiben konnte. Eben die zuvor gezeigten Schwächen sollten in den zweiten dreißig Minuten abgestellt werden. Dieser Plan wurde auch gut umgesetzt und die Gäste erzielten gerade einmal drei Tore in der zweiten Halbzeit.

Northeim hingegen traf in der Offensive und gewann das Spiel mit 31:18. Positiv zu erwähnen sind auch die guten Leistungen der Neuzugänge Wilken, Hoppe und Schlüter. Am heutigen Montag (24. Juli) hat das Team frei. Ab Dienstag wird wieder täglich trainiert und am kommenden Wochenende stehen zwei weitere Testspiele auf dem Plan.