Duderstadt (red). Harter Arbeitssieg zum Auftakt in die Oberliga-Saison 2023/24 für die erste Herren! Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte, die der TV Jahn mit 17:14 knapp für sich entscheiden konnte, gelang es dem NHC, den Rückstand im zweiten Durchgang in einen 29:26-Sieg umzuwandeln.

Dass diese besondere Auswärtspartie beim geografischen Nachbarn vor ca. 700 Zuschauern kein Durchmarsch werden würde, war der Mannschaft von Trainerteam Bätjer / Gerstmann / Klein durchaus bewusst. Entsprechend engagiert zeigte sich die Mannschaft in der Trainingswoche, es wurde sich auf Konzepte im Angriff und das Abwehrverhalten fokussiert. Mit hoher Motivation und Vorfreude ging es nun nach Duderstadt, wohin der Mannschaft auch eine große Zahl an NHC-Anhängern und -Mitgliedern zur mentalen Unterstützung folgten. Mit diesem Support im Rücken, allerdings auch einer lauten und komplett gefüllten Halle gegenüberstehend, gestalteten sich die ersten Spielminuten ausgeglichen. Hannes Bransche erzielte in der 11. Spielminute das 4:5 aus NHC-Sicht, ehe der TV Jahn, geschuldet durch unzureichende Absprachen in der Defensive des NHC, auf 8:4 davonziehen konnten. Der gefühlten Oberhand des TV Jahn in diesen Minuten konnte der NHC jedoch etwas entgegensetzen, und konnte in Person von Finnian Lutze auf 10:10 ausgleichen. In den letzten Minuten vor der Halbzeitpause hatte es der NHC seinem wurfgewaltigen Rückraumspieler Malte Wodarz zu verdanken, dass man den Gegner nicht auf 5-6 Tore davonziehen ließ. Vor allem in der Defensive ergaben sich immer wieder zu große Lücken, die der TV zu nutzen wusste. Christian Stöpler konnte nach dem Halbzeitpfiff sehenswert einen direkten Freiwurf zum 14:17 aus NHC-Sicht verwandeln, und half so, die Motivation für den zweiten Durchgang noch einmal zu steigern.

Nach dem Seitenwechsel stand die NHC-Abwehr besser, dem Rückraum des Gegners wurden weniger Räume gewährt, und sich daraus ergebene technische Fehler konnten durch schnelles Umschaltspiel genutzt werden. Entsprechend stand es nach 38 Minuten 20:20, erfolgreich für den NHC war hier der ehemalige Duderstädter Deni Skopic vom Kreis. Finn Fietz konnte den NHC sogar mit 20:21 in Front bringen. Nach 43 Minuten hieß es 23:23, und dies sollte sich auch für weitere sieben Minuten nicht ändern, in welchen weder der NHC noch der TVJ erfolgreich abschließen konnten. Dann gelang es Malte Wodarz mit dem 23:24, den NHC wieder in Front zu bringen. Mit der Einwechslung von Björn Wenderoth im NHC-Kasten, welcher für den vor allem im ersten Durchgang sehr starken Yannis Pätz eingewechselt wurde, konnte das Trainergespann den richtigen Impuls zum richtigen Zeitpunkt setzen. In Zusammenarbeit mit einer scheinbar unüberwindbaren NHC-Abwehr hielt Wenderoth den überwiegenden Teil der Würfe auf das NHC-Tor, und wieder war es Wodarz, der mit zwei Toren in Folge den NHC sogar auf 24:28 in Front bringen konnte. Die letzten 2 Minuten waren von einer gewissen Hektik geprägt, in welcher der TV noch einmal alles daran setze, zum NHC aufzuschließen, doch dies gelang nicht mehr und so setze sich der NHC unter dem Jubel der zahlreich mitgereisten Fans mit 26:29 durch. Glücklich über den Sieg war mit seiner Mannschaft auch Trainer Jürgen Bätjer, der nach dem Spiel betonte, dass ein solches Derby auch dreckig gewonnen werden müsse, wenn spielerisch noch etwas Luft nach oben sei. Der NHC bedankt sich bei den vielen lautstarken Unterstützern des NHC für den tollen Support!

Für den NHC spielten: Wenderoth, Pätz; Heyken, Bransche 3, Pogadl, Sokhorovych 2, Lutze 1, Hofmann, Skopic 2, Baumbach, Bode 4, Stöpler 3/1, Wodarz 12, Fietz 2.

Nun steht am Sonntag, den 10.09. um 17:00 Uhr das erste Heimspiel des NHC an. Gegner in der Schuhwallhalle ist dann der VfL Hameln. Der Ticketonlineverkauf beginnt am Montag um 18 Uhr über die Vereinshomepage www.northeimerhc.de. Bereits um 14:30 Uhr spielen die Oberliga Damen daheim gegen die SG Zweidorf/Bortfeld. Spieltagssponsor ist der neue NHC-Sponsor OPITZ Packaging Systems, der gerade seine neuen Räumlichkeiten in Northeim, Detlev-Karsten-Rohwedder-Str. 8 bezieht. Die Fa. Opitz wird mit einem Stand im Foyer vertreten sein und u. a. ein Gewinnspiel durchführen. In der Halbzeitpause werden die Gewinner von ZWEI Oberligaherren Trikots gezogen.

Foto: NHC