Northeim (red). Am Samstagnachmittag stand für die weibliche A-Jugend das vorletzte Heimspiel der Saison an. Diesmal ging es gegen die HSG Laatzen-Rethen. Das Ziel war es von Beginn an gut in der Deckung zu stehen und im Angriff einfache Tore zu erzielen.  Auch dieses Mal hatten die Northeimerinnen wieder tatkräftige Unterstützung von der B-Jugend.
 
Northeim ist wieder etwas schleppend ins Spiel gestartet, mit unkonzentrierten Aktionen und unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen. Nach 10 Minuten stand es trotzdem 6:3 für den NHC. Nach der ersten Auszeit war den NHC-Damen klar, man muss sich steigern und dieses funktionierte. Der NHC ist immer besser in Fahrt gekommen, sodass es zur Halbzeit bereits 19:8 stand.
 
In der 2. Halbzeit wollte das Team mit schnellen und einfachen Toren an diesem Trend anknüpfen. Das gelang auch und man konnte den Vorsprung weiter ausgebaut. Nach 45 Minuten stand es bereits 32:13. Am Ende konnte der NHC mit 44:22 gewinnen. Für die Northeimerinnen der höchste Sieg in der ganzen Saison. Mitte April findet dann unser letztes Spiel gegen die JSG Duderstadt statt.

Es spielten: Neele Pajung (Tor), Lotte Betke (5), Marie König (3), Lea Pielmann (7), Lilli Bierbaum (1), Lena Bosse, Emily Pormetter (4), Emily Wehrmarker (9), Juliana Penner (2), Jule Pfirrmann (5), Emma Kirch (3), Lea Heiduck (5)

Und auf der Bank bzw. Tribüne: Tanja Weitemeier, Johanna Lösky & Leonie Schwede
 
Foto: NHC