Montag, 17. Juni 2019 10:26 Uhr

"Tag der Retterinnen" - Imposante Aktionen der Hilfsorganisationen - "Frauenpower"

Northeim (hakö). Der "Tag der Retterinnen" und Verkehrssicherheitstag fand am Sonntag ein großes Echo über Northeim hinaus. Die Besucher zeigten über alle Altersgrenzen hinweg große Bewunderung. Es gab jede Menge Lob und Anerkennung für Gezeigtes.

Die Veranstalter hatten gebeten: Einfach mitmachen, begeistert sein und nach Möglichkeit Teil einer großen Gemeinschaft werden. Und das gelang auf dem Mühlenanger. Das Motto lautete "Hand in Hand für unsere Sicherheit - Frauenpower angekommen." Es wurde in bemerkenswerter, engagierter, auch sympathischer Art Programm.

"Längst sind Frauen wichtige und unverzichtbare Größen in den Rettungsorganisationen geworden", hatten die Veranstalter bereits gemeinsam im Vorfeld deutlich gemacht. Die einzelnen Aktionen konnten das interessierte Publikum natürlich informieren, aufklären unter anderem über Arbeit, Fuhrpark und Ausrüstung, aber auch Angebote machen, künftig dabei zu sein, wenn es zum Beispiel darum geht, Leben zu retten.

Ein toller Tag, der einmal mehr zeigte, wie wichtig der gesamte Mühlenanger für unsere Stadt, für die Gesellschaft ist, und das natürlich ohne weitere Bebauung. Welche Stadt in der Region kann sich derart glücklich schätzen, ein solch unbebautes, weitläufiges Terrain, ein Filetstück für grandiose Events und Kommunikationsbühnen zu haben mitten in der Stadt, meint News-Redakteur Hartmut Kölling. Hier trifft sich "das Leben, unser Leben".

 

Fotos: Hartmut Kölling

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de