Dienstag, 08. Juni 2021 09:51 Uhr

Kreistag erhöht Unterstützung für Kindertagesstätten

Kreis Northeim (r). Der Landkreis Northeim erhöht die Unterstützung für Kindertagesstätten der kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Dies wurde in der Kreistagssitzung am vergangenen Freitag beschlossen. Die Pauschalen, welche die Städte und Gemeinden vom Landkreis für Krippenplätze erhalten, werden in den Jahren 2021, 2022 und 2023 um jeweils 10 Euro erhöht. Allein für das Jahr 2021 bedeutet dies die Bereitstellung von zusätzlichen Leistungen in Höhe von rund 115.000 Euro. Das von Landrätin Astrid-Klinkert-Kittel vorgeschlagene Gesamtkonzept zur Unterstützung der Kindertagesstätten beinhaltet außerdem, dass den Kommunen jährlich 300.000 € für die Unterhaltung der Krippen- und Hortplätze zur Verfügung gestellt werden. Diese Zuweisungen können nach eigenem Ermessen für die Krippen, Kitas und Horte verwendet werden. Für die Umsetzung dieser Maßnahmen soll die bestehende Vereinbarung des Landkreises mit den Städten und Gemeinden angepasst werden.

Im Kreisgebiet werden aktuell 90 Kindertagesstätten mit 252 Krippen,- Kindergarten- und Hortgruppen betrieben. Ein Großteil der Kindertagesstätten im Landkreis Northeim ist seit vielen Jahren in Betrieb. Während dieser Zeit wurde das tägliche Betreuungsangebot kontinuierlich ausgeweitet. „Die Erhöhung der Unterstützung soll dazu beitragen, die Rahmenbedingungen der Kindertagesstätten und die Qualität der Kindertagesbetreuung weiter zu verbessern“, so Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, der daran gelegen ist, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die frühkindliche Förderung und Bildung weiter zu verbessern.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de