Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 23. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

 Northeim (red). Wie das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur am heutigen Freitag, den 21. Juni 2024, bekannt gegeben hat, unterstützt das Land Niedersachsen in diesem Jahr 16 Spielstätten der professionellen freien Theaterszene mit insgesamt rund 450.000 Euro. „Ich freue mich sehr, dass das Theater der Nacht in Northeim 40.000 Euro aus der Spielstättenförderung für Freie Theater erhält“, so der Northeimer SPD-Landtagsabgeordnete Sebastian Penno zur Bekanntgabe des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

Ziel des Spielstättenförderprogramms ist es, die freien Spielstätten strukturell weiterzuentwickeln, den Austausch zwischen den Spielstätten zu verbessern und Gastspiele sowie Koproduktionen mit freien Gruppen und Einzelkünstlerinnen oder Einzelkünstlern zu unterstützen. Gefördert werden neben Konzepten auch Investitionen sowie Personal- und Sachkosten. „Die Förderung ermöglicht den Theatern wichtige Investitionen für eine Weiterentwicklung ihrer Produktionsweisen, der Infrastruktur, unterstützt die Zukunftspläne der niedersächsischen Theater und ist somit auch ein wichtiger Beitrag zum Fortbestand des Theaters der Nacht“, so Sebastian Penno abschließend.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255