Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 23. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Northeim (red). Im Ortsverband Northeim der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) sowie in der Northeimer „Blaulichtszene“ wird er geschätzt als engagiertes, für alle offenes „Arbeitstier“: Nun wurde Oliver-Björn Dell einstimmig für weitere fünf Jahre ins Amt als Ortsbeauftragter berufen. Mit ihm zusammen wurde auch Florian Hinrichs als sein Stellvertreter im Amt bestätigt.

Die Aufgaben des ehrenamtlichen THW – Chefs und seines Vize sind ebenso vielfältig wie arbeitsintensiv: Sie reicht von immer komplexeren Verwaltungsaufgaben über die Führung und Stärkung der THW - Gemeinschaft, die Funktion als Verbindungspersonen auf allen THW – internen und externen Ebenen bis hin zur Einsatzkoordination bei Großschadenslagen als Mitglieder des LUK – Stabes (Leitungs- und Koordinierungsstabes), wie zuletzt beim Weihnachtshochwasser. 

Besonderen Wert legen Dell und Hinrichs auf den Kontakt mit den anderen Hilfsorganisationen und lokalen Behörden: „Es ist wichtig, uns auszutauschen und zu zeigen, was wir leisten können, wie wir uns gegenseitig im Ernstfall unterstützen können“, sind Dell und Hinrichs sich einig. Das habe bereits in der Vergangenheit, z. B. durch Besuche der Feuerwehren, gut geklappt und soll in der kommenden Amtszeit noch weiter ausgebaut werden.

Angesichts wachsender Herausforderungen ist die Wunschliste der Northeimer THW – Spitze entsprechend klar: „Personeller Zuwachs, solide finanzielle und materielle Zuwendung vom Bund, und dass der Katastrophenschutz allgemein weiter ausgebaut wird, damit wir als Ehrenamtliche auch in Zukunft für die Sicherheit der Allgemeinheit arbeiten können“, wünschen sich Dell und Hinrichs für die kommenden Jahre.

Foto: Michael Aue/THW Northeim

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255