Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 23. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Moringen (red). Am Montag um 14.30 Uhr kam es auf der Bundesstraße 241 zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 23-jähriger Moringer befuhr die Bundesstraße 241 aus Northeim in Richtung Moringen. Zwischen Bewartshausen und Moringen (Höhe Kirchberg) fiel der 23-Jährige in einen sogenannten Sekundenschlaf und fuhr mit dem Toyota auf den Gegenfahrstreifen. Dort kollidierte er mit einem Müllwagen, der von einem 59-jährigen Northeimer geführt wurde. Anschließend kam es zu einer weiteren Kollision zwischen dem Toyota und einem entgegenkommenden VW, welcher von einem 28-jährigen Northeimer geführt wurde.

Bei dem Verkehrsunfall verletzten sich alle drei Männer leicht und wurden jeweils in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ausgetretene Betriebsstoffe wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Moringen beseitigt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 10.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn von 14.45 - 15.50 Uhr gesperrt und der Verkehr abgeleitet werden. Neben der Polizei Northeim waren der Rettungsdienst, die Freiwillige Feuerwehr Moringen sowie die Straßenmeisterei Northeim vor Ort.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Einbeck/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255