Northeim (red). Am Mittwochabend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Eine Person davon schwer. Ein 27-jähriger Northeimer befuhr mit einem Pkw Audi die Kreuzung Göttinger Straße / Bahnhofstraße aus Richtung Breiter Weg und ordnete sich dort auf der Rechtsabbiegerspur ein.

Trotz Rotphase fuhr er in die Kreuzung und wollte zudem weiter geradeaus die Göttinger Straße befahren. Dabei kollidierte er mit einem ihm entgegenkommenden Pkw Toyota, welcher dabei war, nach links in Richtung Bahnhofstraße abzubiegen. Bei dem Frontalzusammenstoß verletzte sich der 27-jährige Northeimer schwer und musste nach der ersten Behandlung vor Ort in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden.

Der Fahrzeugführer des Pkw Toyota, ein 23-jähriger Mann aus Reinbeck blieb bei dem Unfall unverletzt. Zudem befanden sich weitere vier Männer in dem Pkw Toyota. Zwei davon (22 und 25 Jahre alt) verletzten sich bei dem Unfall leicht. Der Gesamtschaden an den beiden Pkw wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Der Kreuzungsbereich musste voll gesperrt werden. Der Bereich konnte nach der Verkehrsunfallaufnahme sowie der Räumung und Säuberung der Fahrbahn gegen 20.15 Uhr komplett freigegeben werden.